Ein rotes Campingzelt

Fünf Mädchen im Krankenhaus - Spray-Alarm: Feuerwehr räumt Kinderferienlager

Die Feuerwehr hat am Freitag in Groß Woltersdorf (Prignitz) ein Kinderferienlager evakuiert. Am Morgen habe ein 14 Jahre altes Mädchen in dem Zeltcamp das Bewusstsein verloren und sei von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei in Neuruppin mit. Nach Angaben der Feuerwehr kam ein weiteres Mädchen in eine Klinik, dem zuvor übel geworden war.

Ärzte stellten Gasvergiftung fest

Bei dem bewusstlosen Mädchen stellten Ärzte eine Gasvergiftung fest. Daraufhin brachte die Feuerwehr alle 51 Kinder, die in dem Ferienlager zu Gast waren, in Sicherheit und nahm eine Gasmessung vor. Schließlich stellte sich heraus, dass die beiden Mädchen am Vorabend in ihrem Zelt eine große Menge eines Sprays versprüht hatten. Dabei habe es sich um Mückenspray gehandelt, sagte eine Polizeisprecherin rbb|24.

Drei weitere Mädchen, die im selben Zelt gewesen waren, kamen ebenfalls vorsorglich in ein Krankenhaus.

Die Polizei gab das Camp inzwischen wieder frei, beschlagnahmte die Spraydosen und ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

2 Kommentare

  1. 1.

    Hallo ... Noch alles beisammen? Wie kann man denn so ein Foto als Titelfoto hier nehmen?! Oder ist das jetzt normal das man in Zelte von Mädels so reinfotografiert und dabei... jedes Wort ist zuviel Kommentar für so eine Aktion...

Das könnte Sie auch interessieren