Polizisten stehen am 12.09.2017 bei einer Razzia in Neukölln vor einem Hauseingang (Quelle: rbb/Adrian Bartocha)
Video: Abendschau | 12.09.2017 | Torsten Mandalka und Adrian Bartocha

400 Beamte in mehreren Städten im Einsatz - Scheinehen: Großrazzia gegen Berliner Schleuserbande

Ein in Berlin ansässiger internationaler Schleuserring soll mindestens 70 fingierte Ehen arrangiert haben: Männer aus Nigeria heirateten Frauen aus Portugal und holten sich in Berlin ein EU-Aufenthaltsrecht. Bei einer Razzia wurden jetzt fünf Verdächtige verhaftet.

Die Polizei ist am Dienstagmorgen mit eine Großrazzia gegen eine international agierende Schleuserbande vorgegangen. Es ging um einen groß angelegten Betrug mit Scheinehen. Allein in Berlin wurden laut Bundespolizei 41 Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht. Dabei wurden vier Frauen im Alter von 46 bis 64 Jahren und ein 50-jähriger Mann verhaftet. Sie sollen die Köpfe der Schleuserbande sein. Zehn Menschen ohne Aufenthaltsgenehmigung fielen der Polizei auf. Pässe, EU-Aufenthaltskarten, Handys, Speicherkarten und Computer sowie 300.000 Euro Bargeld seien sichergestellt worden.

Die Durchsuchungen fanden vor allem in Spandau, Neukölln und Reinickendorf statt. Zur gleichen Zeit gab es Polizeirazzien auch in jeweils einem Objekt in Potsdam, Görlitz und Frankfurt (Main) sowie in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon.

13.000 Euro für eine fingierte Ehe

Die Täter sollen vor allem Nigerianer nach Europa geschleust haben, indem sie fingierte Ehen der Männer mit portugiesischen Frauen in prekären Situationen organisierten und ihnen auf diese Weise ein EU-Aufenthaltsrecht verschafften. Es geht in diesem Fall um mindestens 70 Scheinehen, für die die Geschleusten jeweils bis zu 13.000 Euro gezahlt haben sollen. Bei den Razzien geprüft wurde nun unter anderem, ob angebliche gemeinsame Wohnungen überhaupt für ein Paar geeignet sind.

Und so hat die Methode laut Ermittler funktioniert: Die Frauen wurden von der Schleusertruppe in Portugal angeworben. Für mehrere Tage wurden sie nach Berlin geflogen. Gleichzeitig besorgte die Bande laut Ermittlern gefälschte Eheurkunden aus Nigeria. Dann gingen der Nigerianer und die Portugiesin mit der Urkunde zur Berliner Ausländerbehörde, um sich eine Aufenthaltsbescheinigung für die EU ausstellen zu lassen. Die Portugiesinnen reisten dann wieder zurück in ihre Heimat. Um nicht aufzufliegen, wurden laut Bundespolizei falsche Geschichten ausgedacht und bei den Behörden auf Nachfrage präsentiert.

Gemeinsame Ermittlungen

Die Razzia mit 400 Beamten wurde federführend von der Ermittlungsgruppe "Schleuser" durchgeführt. Diese Ermittlungsgruppe ist eine gemeinsame Einrichtung des Berliner Landeskriminalamts und der Bundespolizei. Unterstützt wurden die Ermittlungen auch von der portugiesischen Polizei und von Europol.

Betrug mit Scheinvaterschaften

Immer wieder stoßen Ausländerbehörden und die Polizei auf betrügerische Ehen und andere Verwandtschaftsmodelle, mit denen Männer und Frauen vorrangig aus Afrika und Asien an Aufenthaltserlaubnisse für Deutschland und die EU kommen wollen.

Zuletzt ging es im Juni um Scheinvaterschaften, die deutsche Männer bei schwangeren Asylbewerberinnen aus Vietnam, Afrika und Osteuropa anerkannten. Auf diesem Weg erhielten die Frauen oder Mütter Bleiberecht in Deutschland. Die schwangeren Frauen bezahlten zum Teil mehrere tausend Euro an die Männer. Die neugeborenen Kinder erhielten dann automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft. Die Männer wiederum zahlten keinen Unterhalt an die Frauen, weil sie oft arbeitslos waren. Das übernahm dann der Staat.

Das Bundesinnenministerium schätzte die Zahl der Fälle bundesweit auf eine Größenordnung im mittleren vierstelligen Bereich, also etwa 5.000 Fälle pro Jahr.

Sendung: Abendschau, 12.09.2017, 19.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

20 Kommentare

  1. 20.

    aha .. Sie sind also in der Flüchtlings und Asylindustrie beschäftigt .. fürchten Sie um Einnahmen ?? und hören sie auf immer von Nazi zu sprechen .. das ist ja schon inflationär .. der, der eine andere Meinung hat ist wohl Nazi ..
    Sie dulden wohl keine andere Meinung ?? das ist eben halt ein altbekanntes sozialistisch-kommunistisches Problem.

  2. 19.

    Schleuser schleusen bereits schon ab Nigeria/Mali/Niger/Tschad und dann ab durch die brutale Wüste nach Lybien. Gnade, der Schleuser wirft den "Flüchtling" nicht auf halber Strecke in der Wüste vom Fahrzeug, Geld hatte er ja zuvor erhalten und kehrt um. Viele verdursten in der Wüste, nur da sind keine Kameras dabei. Lybien ist Chaos, ohne jeden Zweifel. Nun Mittelmeer, weiter geht es zum großen Teil auf seeuntüchtigen Vehikeln, weil legale Schlepper/Schleuser in ihrer ganzen Güte die "Flüchtlinge" wenige Seemeilen vor der Küste, vor dem Ertrinken "retten". Bis hierher pervertiert es sich, weil plakativ der "Flüchtling" gebraucht und benutzt wird. Niemand darf ertrinken, aber auch nicht verdursten! In Europa angekommen, wird weiter geschleust, bevorzugt nach Frankreich, England, Deutschland. In den Ländern angekommen, wird der Fantasie der Schleuser erst einmal keine Grenze gesetzt. Heute haben wir vorerst 'ein' Ergebnis. Und die Bernd-Höcke-AfD/NPD schenke ich Euch ...

  3. 17.

    Deutschland ist zum Plündern ftei gegeben..

  4. 16.

    Na Mensch, das ist natürlich wieder ein Weltuntergang, wenn organisierte Kriminelle aufgedeckt und geschnappt werden. Hu, 70 "Ehepaare" - da ist ja bei einem Viertligaspiel mehr Kriminelles los.

    Aber natürlich fühlen sich hier die selbsternannten "Anständigen" dazu ermuntert, pauschalste und damit rassistische Urteile zu fällen.

    Wie war das noch gleich mit Themen der inneren Sicherheit? Achja, es gibt nur: Ausländerkriminalität. Aber Korruption, Steuerhinterziehung, häusliche Gewalt, Kindeswohlgefährdung - da ist der "Biodeutsche" Weltmeister. Zum Glück ist ihm jede Ausrede und jede Entlastungsempörung recht, um sich selbst wegzuducken und nach anderen zu treten. Hauptsache, die Verkleidung als Mensch fält nicht auf. Bravo!

  5. 15.

    E-ben!

    Trotzdem nimmt der rechte Mob hier und anderswo jetzt wirklich JEDEN Anlass auf um hier ihre rassistische Gesinnung reinzukübeln.

    Wer hat denn hier in B angefangen die Ermittlungsbehörden und Polizei kaputt zu sparen? Ausgerechnet ein "Held" der AfD Sympathisanten, dieser unsägliche Hr. Sarrazin.

    Gab es danach einen Innensenator bis hin zu Hr. Henkel der diese Sparorgie beendet hat?

  6. 14.

    >> Nur die Politik hat davon offensichtlich noch nichts mitbekommen. << ... Ich denke, Sie haben Unrecht, denn die "Siegesmeldungen" der ÖR häufen sich. Das "erinnert" mich an die jeweils letzten Tage vergangener DE-Systeme.

  7. 13.

    Die Merkel hat doch gestern gerade erklärt, das es keine Obergrenze geben wird. Also ist nur mit der Wahl eine Veränderung möglich. Oder die anderen CDU Mitglieder sagen der Frau mal wo "Michel den Most herholt". Untragbar, diese dickfellige Person!

  8. 12.

    Die Stimmung ist schon lange gekippt. Nur die Politik hat davon offensichtlich noch nichts mitbekommen.

  9. 11.

    Dieses Phänomen der Scheinehe ist doch (fast) so alt, wie die menschlichen Gesellschaftsformen.... Also alle mal wieder entspannen.

  10. 10.

    >> Wann sagen unsere verantwortlichen Politiker: "Jetzt ist es genug!" und handeln dementsprechend zum Schutz und Wohle unseres Landes? << ... wenn sie nicht mehr gewählt werden. So fing es ja in der Weimarer Republik auch an, und ?!, Wer hatte Schuld ?!, natürlich die Nazis, sagen uns die Nachfolger von damaligen Sozialdemokraten(SPD) und Zentrumspartei(CDU).

  11. 9.

    Kaum zu glauben, wie sich ein Staat dermaßen vorführen lässt. Und völlig hemmungslos mit seinen Aufenthaltsbescheinigungen geradezu um sich schmeißt. Totales Behördenversagen. Während dessen durfte ich, weil ich es doch ernsthaft gewagt habe, für meine Töchter für die Zeit nach Absolvierung der Schule bis zum Ausbildungsbeginn Kindergeld zu beantragen, geradezu einen Offenbarungseid leisten
    ..

  12. 8.

    Das erinnert mich an die 5000 schwangeren Frauen, die zu uns JÄHRLICH nach Deutschland kommen u. für ihr Kind die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten u. lebenslang vom deutschen Steuerzahler Knete, weil sie einen arbeitslosen Hartz IV Empfänger, der nie mehr arbeiten will, gefunden haben, der die angebliche Vaterschaft anerkennt, um seine Haushaltskasse aufzubessern. Bei Aufliegen wäre es das mindestem daß den Kindern die deutsche Staatsbürgerschaft wieder aberkannt wird, auch wenn sie staatenlos dann sind u. die Frauen mit ihren Kindern sollen abgeschoben werden, egal woher sie kommen. Jeder ist verantwortlich für sein eigenes Tun, auch diese Frauen u. die angeblichen Väter gehören bestraft.
    Irgendwann muß hier ein Riegel vorgeschoben werden. Und nun die Geschichte mit den Scheinehen, irgendwann ist das alles unerträglich.
    Unsere Regierenden brauchen sich nicht mehr zu wundern, wenn die AFD immer mehr Zulauf erhält. LEIDER! Und die Stimmung gegenüber Migranten in D am Kippen ist.

  13. 7.

    Wann wird endlich dem kriminellen Treiben der Schleuser ein Riegel vorgeschoben?
    Wann sagen unsere verantwortlichen Politiker: "Jetzt ist es genug!" und handeln dementsprechend zum Schutz und Wohle unseres Landes?

  14. 6.

    Wir schenken der Frau Göhring - Eckhardt eine Eigentumswohnung in Marxloh und sie freut sich auf die Veränderung in unserem Land. Ihre Kinder erhalten natürlich auch ein Dauerbleiberecht in diesem schönen Stadtteil,
    nix für ungut, aber ein guts nächtle wünsch ich der Frau doch noch

  15. 5.

    Auch bei dieser Facette zum Ausländer- bzw. Flüchtlingsthema habe ich das Gefühl, ich schaue in einen Abgrund. Und was sehe ich, dort ? ... Schwarz, tiefschwarze Dunkelheit.

  16. 4.

    Die Schlepper schlagen den Deutschen Staat mit dessen eigener Dummheit. Wenn unsere Gerichte es 'zum Kindeswohl' verbieten eine Vaterschaftserklärung zu hinterfragen, dann sind solche falschen Erklärungen durchaus rechtens, da gegen den falschen Vater auch nicht vorgegangen werden kann.
    Auch die Scheinehen sind ein Armutszeugnis unserer Behörden. Ein Deutscher muss mit seiner außereuropäischen Partnerin x-mal die Ausländerbehörde aufsuchen, eine Portugiesin muss in Deutschland nur einmal erscheinen? Ich schrieb es bereits eingangs...

  17. 3.

    Es wird immer toller in Deutschland, es reicht allmählich, aber laut Merkel "schaffen wir das".
    Jeder der nicht ein echter Bürgerkriegsflüchtling nach der Genfer Flüchtlingskonvention oder politisch oder religiös verfolgt ist, gehört abgeschoben, egal woher sie kommen. Außerdem müssen auch Straftäter, wie der vermeintliche Mörder der Freiburger Studentin, der nicht nur in Griechenland schon zu 10 Jahren verurteilt wurde, sondern anscheinend auch im Iran ein zwölfjähriges Mädchen vergewaltigt hat nach Verbüßung seiner Strafe zurück nach Afghanistan, ebenso die diversen Vergewaltiger wie der Nigerianer erst am Wochende am Simssee/Bayern etc..
    Anscheinend muß künftig auch jede Heiratsurkunde und jedes Dokument von den Migranten auf Echtheit überprüft werden. Wenn die Bundesbürger inzwischen die Nase voll haben und die Stimmung am Kippen ist, braucht man sich nicht zu wundern.

  18. 2.

    " .. unser Land wird sich verändern und ich freue mich darauf .." Göhring Eckart, Grüne

  19. 1.

    Dieser Bericht beschreibt sicher nur ein Ausnahmethema und Einzelfälle. Immerhin befinden sich seit Herbst 2015 ca. 1,3 Mio. "Neue" in DE, davon ca. 220.000 Ausreisepflichtige. Da kommt es auf die paar "Figuren" auch nicht mehr an. ... Dennoch, ich hab' das Gefühl, es ist anders als beim Zahnarzt. Der trifft, je tiefer er bohrt, auf gesundes Fleisch.

Das könnte Sie auch interessieren