Silvio-Meier-Demo (Quelle: Soeren Stache / dpa)

Antifa meldet 500 Demonstranten an - Silvio-Meier-Demo will durch Rigaer Straße ziehen

Bei der traditionellen Silvio-Meier-Gedenkdemonstration wollen am Samstagabend hunderte Linke und Linksradikale durch Berlin-Friedrichshain ziehen.

Gegen 17.00 Uhr soll der Demonstrationszug am U-Bahnhof Samariterstraße starten, unter anderem auch durch die Rigaer Straße mit früher besetzten Häusern führen und am Schlesischen Tor in Kreuzberg enden. Das Motto lautet: "Entschlossen, radikal, offensiv - Antifa". 

Angemeldet sind bei der Polizei 500 Teilnehmer. Im vergangenen Jahr waren es in Marzahn 1.350 Demonstranten. Die Silvio-Meier-Demo ist neben dem 1. Mai die größte Veranstaltung der Berliner Antifa. Bei den jährlichen Kundgebungen und Demo-Zügen kommt es immer wieder zu Angriffen auf Polizisten, es werden Böller geworfen und Raketen gezündet. 

Der Sprecher der Berliner Polizei Winfrid Wenzel rechnet jedoch nicht damit, dass es in diesem Jahr größere Ausschreitungen geben wird. "Auch falls 1000 Demonstranten kommen werden, werden wir genug Kräfte vor Ort haben, um die Demonstration gut und entspannt über die Bühne zu bringen", sagte Wenzel rbb|24.

Der Hausbesetzer Silvio Meier wurde vor 24 Jahren von Neonazis erstochen. Linke Gruppen gedenken seiner jährlich mit einer Demonstration. Im Friedrichshain ist eine Straße nach Meier benannt.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

Das könnte Sie auch interessieren