Philipp Wesemann (SPD) ist der Bürgermeister der Stadt Forst im Landkreis Spree-Neiße und schon fast ein Jahr krank geschrieben (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
Audio: Antenne Brandenburg | 14.09.2017 | Andreas Rausch

27-Jähriger seit November krank - Linke in Forst will kranken Bürgermeister abwählen

Die Linken-Fraktion in Forst (Spree-Neiße) will die Abwahl des erkrankten Bürgermeisters Philipp Wesemann (SPD) erreichen. Es sei nicht absehbar, wann dieser seine Arbeit wieder aufnehmen könne, sagte der Linken-Fraktionsvorsitzende Ingo Paeschke am Mittwochabend in der Stadtverordnetenversammlung. Die Stadt brauche aber einen hauptamtlichen Bürgermeister. Paeschke räumte den anderen Parteien zwei Wochen Zeit ein, sich dem Antrag anzuschließen.

Linke braucht neun zusätzliche Stimmen

Um die Abwahl Wesemanns auf den Weg zu bringen, bräuchte die Linke in einem ersten Schritt neun zusätzliche Stimmen. In einem zweiten Schritt wäre dann eine Zweidrittel-Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung erforderlich, um einen Bürgerentscheid zu initiieren.

Wesemann wurde im Mai 2015 im Alter von 25 Jahren als jüngster Bürgermeister Brandenburgs gewählt. Seit November vergangenen Jahres ist er krankgeschrieben.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

Das könnte Sie auch interessieren