Erste Sitzung des Berliner Abgeordnetenhauses (Quelle: Michael Kappeler/dpa)

Partei präsentiert neue Personalien - Neuer AfD-Fraktionsgeschäftsführer mit Vorgeschichte

Die Berliner AfD-Fraktion gibt am Freitag die Besetzung weiterer Posten bekannt. Nach rbb-Informationen soll unter anderem der neue Fraktionsgeschäftsführer vorgestellt werden: Andreas Einfinger. Er war bis vor kurzem bei der CDU Mitglied - dort aber umstritten.

Die Berliner AfD-Fraktion hat einen neuen Fraktionsgeschäftsführer. Er heißt Andreas Einfinger und war bis vor kurzem CDU-Mitglied. Neuer Büroleiter von Fraktionschef Georg Pazderski wird Rainer Erkens. Diese Personalien wird die AfD am Freitag im Abgeordnetenhaus präsentieren.

Andreas Einfinger sorgte bereits mehrfach für Schlagzeilen. Zuletzt vor zwei Jahren, als er für die Brandenburger CDU in den Landtag wollte – und die ihn nicht auf ihrer Liste haben wollte. Der Grund: 2012 hatte die Berliner Staatsanwaltschaft gegen Einfinger ermittelt, der damals im Reinickendorfer Rathaus arbeitete. Bei einer Versetzung soll er Akten behalten haben, so der Vorwurf. Mobbing, sagt dagegen Einfinger nach Angaben der AfD. Das Verfahren wurde eingestellt, bestätigte die Staatsanwaltschaft dem rbb.

Bis vor kurzem CDU-Mitglied

Einfinger kennt die Berliner Verwaltung. In den 90er Jahren war er persönlicher Mitarbeiter von CDU-Gesundheitssenator Peter Luther. Auch damals stand sein Name in der Zeitung: Er dachte laut eines Berichts der "Berliner Zeitung" darüber nach, gegen seinen Arbeitgeber zu klagen. Wegen einer Umgruppierung in eine andere Gehaltsstufe hatte die Senatsverwaltung Geld zurückgefordert. Bis vor kurzem war Einfinger Mitglied der CDU. In die AfD ist er bisher nicht eingetreten.

Rainer Erkens gilt als Stratege

Rainer Erkens arbeitete für die FDP-nahe Friedrich-Naumann-Stiftung, zuletzt in Brasilien und Indonesien. Pazderski und Erkens kennen sich aus der gemeinsamen Zeit im Bundesvorstand der AfD. Erkens gilt als Stratege und hat vor allem Kampagnenerfahrung.

2014 koordinierte er den Europa-Wahlkampf der Partei, 2016 war er für den Wahlkampf für das Abgeordnetenhaus mitverantwortlich. Künftig wird er die inhaltliche Arbeit der Fraktion prägen: Er wertet für die AfD beispielsweise den neuen Koalitionsvertrag aus und wird für Pazderski Reden schreiben, sagte der Fraktionschef dem rbb.

Mit Informationen von Tina Friedrich

Das könnte Sie auch interessieren

Quelle: rbb

Video | Bundestagswahl 2017 - Wie wählt man korrekt?

Um zu wissen, wie man "richtig" wählt, ist Einiges zu beachten – etwa, dass die Zweitstimme die wichtigere Stimme ist. Denn nur die Zweitstimme entscheidet über die prozentuale Verteilung der Sitze im Bundestag. Die Erststimme dagegen entscheidet darüber, welche Politiker aus den 299 Wahlkreisen direkt in den Bundestag einziehen.