Die 4x400-m-Staffel der Frauen mit der Berlinerin Svea Köhrbrück (l.) posiert nach dem Rennen für ein Foto

Leichtathletik-WM in London - Berlinerin Svea Köhrbrück mit der 4x400-m-Staffel im Finale

Die 4x400-m-Staffel hat bei der Leichtathletik-WM in London das Finale erreicht. Mit dabei: Svea Köhrbrück vom SCC Berlin. Die Berlinerin lief auf der dritten Position und erreichte mit ihren Teamkolleginnen den dritten Platz in ihrem Lauf. Das Finale findet am Sonntag statt.

Bei den Deutschen Meisterschaften hatte sich Köhrbrück mit einem zweiten Platz über die 400 Meter für die WM in London qualifiziert - ein Traum ging in Erfüllung. Erst vor zwei Jahren wechselte die 23-Jährige von den kürzeren 100- und 200-m-Strecken zur längsten Sprintdisziplin. Im Winter bremsten sie gesundheitliche Probleme, doch pünktlich zu den nationalen Titelkämpfen konnte sie sich steigern. Mit dem Einzug ins WM-Finale feiert Köhrbrück den bisher größten Erfolg ihrer Karriere.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

Das könnte Sie auch interessieren