Besucher stehen am 11.09.2017 zur Eröffnung des neuen Museums in Müncheberg über den Bildhauer Gustav Seitz vor seinen Büsten. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
Bild: dpa/Patrick Pleul

Erstes Bildhauermuseum Brandenburgs - Gustav-Seitz-Museum in Schloss Trebnitz eröffnet

Der künstlerische Nachlass des Bildhauers Gustav Seitz ist seit Montag in einem neuen Museum in Müncheberg (Märkisch-Oderland) zu sehen. Anlass für die Eröffnung ist der 111. Geburtstag des Künstlers. 

Rund 170 Bronzeskulpturen, 4.500 Zeichnungen und Grafiken sowie Notizen und Möbel des 1969 verstorbenen Künstlers wurden im Bildungszentrum Schloss Trebnitz untergebracht. Eine Dauerausstellung zeigt eine Auswahl.

Das Gustav-Seitz-Museum ist das erste Bildhauermuseum in Brandenburg. Dafür war das ehemalige Waschhaus von Schloss Trebnitz für rund 600.000 Euro saniert worden. Dort steht unter anderem auch eine verkleinerte Version der berühmten Käthe-Kollwitz-Skulptur von Gustav Seitz. Das Original befindet sich seit 1960 am Berliner Kollwitzplatz.

Eine Plastik der Künstlerin Käthe Kollwitz von Gustav Seitz steht auf dem Kollwitzplatz im Prenzlauer Berg in Berlin. (Quelle: imago/IPON)
Die Käthe-Kollwitz-Statue gehört zu Seitz' berühmtesten Werken. | Bild: imago/IPON

Enger Freund von Bertolt Brecht

Staatssekretär Martin Gorholt sagte anlässlich der Eröffnung: "Auch wenn auf den ersten Blick keine direkten Bezüge zwischen Gustav Seitz und Brandenburg erkennbar sind, schließt sich mit der Einrichtung des Museums ein Kreis. Einige seiner Schüler stammen aus unserem Land, er war eng mit Bertolt Brecht befreundet, dessen einstiges Sommerhaus in Buckow nur wenige Kilometer entfernt ist."

Gustav Seitz wurde 1906 in Neckarau bei Mannheim geboren. Zunächst studierte er an der Landeskunstschule in Karlsruhe, wechselte aber bald zum Studium nach Berlin, wo er bis 1958 wohnte. Später lebte und arbeitete Seitz in Hamburg. 

Sendung: Antenne Brandenburg, 11.09.2017, 16.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

2 Kommentare

  1. 1.

    Peinlich, Peinlich! "Gustav Seitz wurde 1906 in Mecarau bei Mannheim geboren." Der Stadtteil heißt NECKARAU.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Proberaum von Stadtruhe ist miniklein - nur etwas mehr als 15 Quadratmeter groß. (Quelle: rbb/Elias Franke)
rbb/Elias Franke

Proberaummangel in Potsdam - "Wie Ratten im Labor"

Potsdams Musikszene hat ein Problem: Sie findet keine Probenräume. Sobald ein neues Quartier bezogen wird, müssen die Bands wieder raus. So geht es auch der Fête de la Musique-Band Stadtruhe. Sie werden ganz aus Potsdam gedrängt. Von Jule Kaden und Elias Franke