Spotify Charty Berlin 2017 (Quelle: dpa/imago/rbb/Mitya)
Bild: dpa/imago/rbb/Mitya

"Shape of you" und "Despacito" dominieren - Spotify-Charts: Auf diese Hits stehen die Berliner Bezirke

Ed Sheeran, Ed Sheeran und nochmal Ed Sheeran – die Berliner sind sich einig über den Jahreshit 2017. Das haben die Auswertungen der Spotify-Aufrufe ergeben. Doch ab Platz zwei gibt es Unterschiede, teilweise große. Von Vanessa Klüber und Maria Kindling

Der Musikgeschmack der Berliner war im vergangenen Jahr ausgesprochen harmonisch. Wo im Jahr 2016 Treptow-Köpenick als einziger Bezirk KIZ hörte, gab es 2017 keine frechen Ausreißer bei der Nummer eins - stattdessen Ed Sheeran überall: "Shape of you" ist in der Auswertung der Spotify-Charts, die rbb|24 vorliegt, der Hit des Jahres 2017.

Von Marzahn-Hellersdorf über Mitte bis nach Spandau gab es die meisten Aufrufe auf Spotify für den soften, elektro-poppigen Hit. Ziemlich gleichförmig ist der Song auch in Deutschland und in Brandenburg in diesem Jahr die Nummer eins. Weltweit ebenso. Hier könnte der Beitrag enden. Wenn nicht...

... Berliner bei der Nummer zwei je Bezirk unterschiedlich ticken würden. Hier gibt es teilweise große Uneinigkeiten - so wie es sich für Berlin gehört.

Erst Ed Sheeran, dann die Vielfalt

Marzahn-Hellersdorf: Burak Yeter - "Tuesday"

Querhörer sind zum Beispiel die Marzahn-Hellersdorfer. Burak Yeters House-Track "Tuesday" kommt in vielen Bezirken gar nicht vor, in Marzahn-Hellersdorf ist er ganz weit oben. Yeter ist türkischer DJ, das hört man in der Melodie des Songs. Die Frauenstimme kommt von der US-amerikanischen Sängerin Danelle Sandoval.

Neukölln: Kendrick Lamar - "HUMBLE"

Auch Rapper Kendrick Lamars Trap-Beat steht fast nur in Neukölln weit vorne: "HUMBLE" kommt hier auf Platz zwei. In Friedrichshain-Kreuzberg und in Tempelhof-Schöneberg schafft es der Track noch auf Platz vier, in den anderen Bezirken kommt er nicht einmal in die Spotify-Top-Ten.

Mitte: Chainsmokers - "Something just like this"

The Chainsmokers haben sich für ihren Song "Something just like this" Coldplay geschnappt und sind damit vor allen in Berlin-Mitte durchgestartet. Bekannt wurden die New Yorker durch ihren Hit "#Selfie". Man kann sie auch in die Schubladen Elektro oder House packen.

Pankow: Alice Merton - "No roots"

Geboren wurde Alice Merton in Frankfurt. Doch dann verbrachte sie ihre Kindhei in Kanada, ist zehnmal umgezogen, hat in vier verschiedenen Ländern gewohnt - und hat dabei wahrscheinlich ihre Wurzeln verloren, denn sie singt: "I've got no roots" (Ich habe keine Wurzeln) – ein Popsong aus ihrer ersten EP "No Roots". Wurzeln geschlagen hat der Song in Pankow, wo er auf Platz zwei kommt.

Spandau: French Montana - "Unforgettable"

Spandau hört Reggaeton. French Montana landet auf Platz zwei mit einem Song, der in Kampala, der Hauptstadt Ugandas, spielt und den er zusammen mit dem US-amerikanischen Sänger Swae Lee singt: "Unforgettable". Der Song kommt auch in fast allen anderen Bezirken in die Top Ten, in Marzahn-Hellerdorf auf Platz 11.

Friedrichshain-Kreuzberg, Treptow-Köpenick, Lichtenberg, Tempelhof-Schöneberg, Steglitz-Zehlendorf, Reinickendorf: Luis Fonsi - Despacito

Schließlich: Auch auf Platz zwei dominiert ein weiterer Song mit Reggaeton-Beat. "Despacito" hat in der Region bereits den Sommer beherrscht. Justin Bieber hat dem Hit, der übersetzt "schön langsam" bedeutet, nochmal einen Schub fürs Jahr 2017gegeben – der Remix ist nun in der Hälfte der Berliner Bezirke auf Platz zwei: in Friedrichshain-Kreuzberg, Treptow-Köpenick, Lichtenberg, Tempelhof-Schöneberg, Steglitz-Zehlendorf und in Reinickendorf.

Fazit: Für 2018 wünschen wir uns wieder mehr Kontroverse.

Für die Auswertung wurden die auf Spotify gestreamten Songs im Zeitraum vom 27.12.2016 bis zum 27.12.2017 gezählt.

Beitrag von Vanessa Klüber und Maria Kindling

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

4 Kommentare

  1. 4.

    Man da bin ich aber froh dass ich keines der Lieder kenne und folglich auch nicht hören muss. V. A. Irgendwelchen langweiligen gehypten 08 15 Computer-Pop-Mist :)

  2. 3.

    Wie schon geschrieben wurde: sonst nichts passiert in Berlin?

  3. 2.

    Wie würde die Bezirkslisten aussehen wenn man noch die youtube und iTunes Statistiken mit einrechnet.......

    Solchen Meldungen landen auf Tagesschau.de beim Schlusslicht. Sonst nichts passiert in Berlin? Nicht irgend jemand ausgebrochen? Oder mal ein Flughafen eröffnet?

  4. 1.

    Schon sehr verwunderlich, das hier auf RBB schon das zweitemal über einen privaten Bezahlstreamingdienst berichtet wird. Welchen gesellschaftlichen Inhalt hat diese Nachricht, welche Titel am in Berlin und Brandenburg am meisten verkauft werden? Das ist nichts als Werbung für diesen Dienst.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Verlegung des Rumpfs eines LUF Hochsee Segelboots im Ethnologischen Museum am 06.12.2017 in Berlin. (Bild: Stiftung Preußischer Kulturbesitz/Thomas Köhler)
Stiftung Preußischer Kulturbesitz/Thomas Koehler

Umzug ins Humboldt Forum - Südseeboote auf dem Tieflader nachts durch Berlin

Montagnacht geht es los: Die berühmten Südseeboote, die Südseehäuser und weitere große Exponate verlassen die Museen Dahlem und werden ins neu entstehende Berliner Schloss gebracht. Durch Lücken in der Wand gelangen sie an ihren künftigen Standort. Von Andrea Handels