Baustelle fuer den neuen Turm der Garnisonkirche in Potsdam (Quelle: imago/Rolf Zöllner)
Bild: imago/Rolf Zöllner

Potsdam - An der Garnisonkirche wird wieder gebaut

Die Bauarbeiten zum umstrittenen Wiederaufbau der Potsdamer Garnisonkirche sind nach zweimonatigem Baustopp wieder aufgenommen worden.

Ein Sprecher der Stiftung sagte, seit Wochenbeginn seien neue Bohrungen durch die Schicht des alten Fundaments im Gange. Zuerst hatte die "Märkische Allgemeine Zeitung" darüber berichtet.

Fundament für 90 Meter hohen Kirchturm

Es geht darum, Betonpfeiler fast 40 Meter tief in die Erde zu bringen. Sie sollen einmal das neue Fundament für den 90 Meter hohen Kirchturm tragen.

Im vergangenen Jahr waren zwei Bohrungen fehlgeschlagen. Daraufhin wurden die Arbeiten vorübergehend gestoppt.

Wiederaufbau umstritten

Die Potsdamer Garnisonkirche wurde 1730 bis 1735 errichtet. Beim Luftangriff auf Potsdam im April 1945 brannte sie aus. Die Ruine wurde 1968 gesprengt.

Ihr Wiederaufbau ist umstritten. Kritiker sehen sie als Symbol des preußischen Militärs und des NS-Regimes. Befürworter betonen vor allem die Bedeutung für das Potsdamer Stadtbild.  

Sendung: Inforadio, 27.02.2018, 14 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

2 Kommentare

  1. 2.

    Diese Argumentation der eklärten Gegner habe ich derweil noch nie gehört. Hut ab vor soviel "Konseuqenz" zu verlangten Aufrüstung, damit die Kirche ihre Bedeutung wieder erlangen könne.

    Zu Ihrer Information:
    Zu Anfang hieß das Ding "Hof- und Garnisonkirche", das ist auch im Figurenschmuck erkennbar, später dann, als die "Hofkirche" zur Friedenskirche überging, gab es immerhin eine Militär- und eine Zivilgemeinde.

    Sie war zwar dem Militär gewidmet, doch zu keiner Zeit haben die Kirchenmitglieder ausschließlich aus Militärs bestanden. Die jetzt wieder errichtete Kirche wird weder Militärkirche, noch Staatskirche, sondern Kirche der Kirche sein.

  2. 1.

    Gibt es fürs Potsdamer Stadtbild wahrlich nichts besseres zu errichten als eine Garnisonskirche ohne Garnison? Der heutige Bundeswehr-Standort Potsdam besteht aus der Havelland-Kaserne und dem Karrierecenter der Bundeswehr.

Das könnte Sie auch interessieren