ARD_2018:01:03_-Saboteure_im_Eis_(4)
Video: rbb-Fernsehen | 31.03.2018 | Trailer: "Saboteure im Eis" | Bild: NDR/Filmkameratene AS

Binge-Watching am Karsamstag - RBB zeigt preisgekrönte Weltkriegs-Miniserie "Saboteure im Eis"

Es war ein dramatischer Kampf hinter den Kulissen des Zweiten Weltkriegs: Die Nazis wollten eine Atombombe bauen, die Alliierten das um jeden Preis verhindern. Der RBB zeigt alle sechs Teile der spannenden Mini-Serie – Binge Watching de Luxe. Von Nadine Kreuzahler

Es ist eine Heldengeschichte, die wie ausgedacht klingt: Norwegische Widerstandskämpfer verhinderten im Zweiten Weltkrieg, dass die Nazis eine Atombombe bauten. Ganz so einfach war es natürlich nicht. Aber in Norwegen ist diese Geschichte ein nationaler Mythos, weswegen die sechsteilige Serie dort so gut ankam.

Im Mittelpunkt steht das geheime Atomenergie-Projekt der Nazis im Berliner Heereswaffenamt. Zentrale Figur dieser Forschergruppe ist der Nobelpreisträger Werner Heisenberg, zu dieser Zeit unter anderem Professor an der Berliner Universität. Ihm stellen die Nazis alles zur Verfügung, was er braucht, um einen Reaktor zu bauen. Das eigentliche Ziel der Deutschen war natürlich der Bau einer Atombombe. "Um London zu vernichten benötigen Sie eine Bombe in der Größe einer Ananas", heißt es einmal im Film.

Die Allierten bereiten Sabotageaktion vor

Doch die Wissenschaftler brauchen sehr viel schweres Wasser, und das gibt es nur in Norwegen in der Kunstdüngerfabrik Norsk Hydro. 1940 besetzen die Nazis Norwegen. Der Konzern kollaboriert mit ihnen. Doch der Wissenschaftler Leif Tronstad flieht nach England und bereitet gemeinsam mit den Alliierten eine Sabotageaktion vor. Von England aus schicken sie eine Gruppe norwegischer Widerstandskämpfer los.

"Saboteure im Eis" ist eine britisch-norwegische Ko-Produktion über ein fast vergessenes Kapitel deutscher Geschichte, die neben Action, Drama, historischem Setting und malerischen Landschaftsaufnahmen auch Platz für Zwischentöne lässt. War Werner Heisenberg nur naiv oder hatte er wirklich kein politisches Bewusstsein? Ist es ethisch zulässig, Zivilisten zu opfern, um noch mehr Tote zu verhindern?

Bildergalerie "Saboteure im Eis"

Sendung: rbb-Fernsehen, 31.03.2018, ab 20:15 Uhr

Beitrag von Nadine Kreuzahler

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Berliner Rapper Capital Bra (Quelle: rbb/ Abendshow)
rbb/ Abendshow

Berliner Rapper in Spotify-Charts - Wer dieser Capital Bra ist

In den Spotify-Charts Deutschland hat es Capital Bra aus Hohenschönhausen bis an die Spitze geschafft. Über 28 Millionen Klicks hat einer seiner Songs auf Youtube. Dabei war sein Start alles andere als unkompliziert - und er selbst ist es bis heute nicht. Von Tom Garus

Künstlerkolonie Berlin (Quelle: rbb)
rbb

Video | Künstlerkolonie Berlin - Das war mal "roter Block"

Nirgendwo in Berlin haben so viele Künstler und Intellektuelle an einem Ort gewohnt: Vor 90 Jahren sind die ersten Mieter in die sogenannte Künstlerkolonie Berlin gezogen. Künstler, wie Ernst Bloch, Alfred Kantorivicz, Erich Weinert, Steffi Spira oder Ernst Busch.