Das Tanz- und Kulturzentrum Radialsystem V am Ufer der Spree in Berlin-Friedrichshain. (Quelle: imago/Schöning)
Bild: imago/Schöning

Berlin will Kulturstandort sichern - Abgeordnete stimmen Kauf des Radialsystems V zu

Das Berliner Abgeordnetenhaus hat dem Kauf des Tanz- und Kulturzentrums Radialsystem V in Friedrichshain zugestimmt. Der Preis für die Immobilie an der Holzmarktstraße, direkt am Ufer der Spree, beträgt rund 14 Millionen Euro. Das Land Berlin kann damit erstmals einen Kulturstandort dieser Größenordnung durch Ankauf sichern. 

Renommierter Standort für Tanz und Musik

Seit seiner Gründung vor zwölf Jahren hat sich das Radialsystem zu einem renommierten Standort für Tanz, Musik und Konzerte entwickelt. Unter anderem ist es Auftrittsort für die Tanzcompagnie von Sasha Waltz und ihren Gästen, wird aber auch von Musikensembles und Jugendprojekten genutzt.

Wenn Berlin kulturelle Räume dauerhaft sichern wolle, müsse das Land verstärkt zum Mittel des Ankaufs greifen, hatte Kultursenator Klaus Lederer (Linke) bereits bei Bekanntwerden der Kaufpläne erklärt. Zugleich wies Lederer auf die baulichen Gegebenheiten des Radialsystems mit seinen diversen Proben- und unterschiedlich großen Aufführungsräumen hin. Diese eigneten sich in idealer Weise für Festivals, Koproduktionen und Kooperationen.

Im Rahmen des Doppelhaushalts 2018/2019 erhält das Kultur- und Veranstaltungszentrum außerdem erstmals eine sogenannte infrastrukturelle Förderung. Sie soll ausschließlich künstlerischen Projekten zu Gute kommen.

Sendung: Abendschau, 27.04.2018, 19.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren