David Hasselhoff, US-Sänger und Schauspieler, singt am 11.04.2018 beim Auftakt seiner Deutschlandtournee auf der Bühne im Friedrichstadt-Palast in berlin (Bild: dpa/Markus Schreiber)
Bild: dpa/Markus Schreiber

Konzert in Berlin - The Hoff rockt den Friedrichstadtpalast

Mitsingen, abrocken und Selfies mit "The Hoff" machen: Im Friedrichstadtpalast kochte am Mittwoch die Stimmung, als David Hasselhoff seine großen Hits der letzten 30 Jahre sang. Auch der legendäre Auftritt am Brandenburger Tor wurde nachgestellt - in Originalkleidung.   

US-Sänger David Hasselhoff hat am Mittwochabend den nahezu ausverkauften Friedrichstadtpalast zum Tanzen gebracht. Beim Auftakt zur "30 Jahre Looking For Freedom"-Tour präsentierte der Kultstar 80er-Jahre-Hits wie "Crazy For You" oder "Limbo Dance".

Viele stürmten auf die Bühne

Im Friedrichstadtpalast herrschte zeitweise die Atmosphäre einer Fußballarena – es ertönten Schlachtrufe, und Fans versuchten, die Bühne zu stürmen. "David ist ausgeflippt und wir Frauen sind reihenweise ins Schwitzen gekommen", erzählte eine Besucherin. Viele seien einfach auf die Bühne gerannt, weil sie ihn anfassen wollten. "Früher wollte es keiner zugeben, dass er ihn hört und sieht, und jetzt sind sie alle hergekommen", sagte eine andere.

Baywatch-T-Shirts überall

Viele Besucher hatten "Knight Rider" und "Baywatch"-T-Shirts angezogen. Mit den beiden Serien feierte der 65-Jährige in den 80er und 90er Jahren auch in Deutschland Erfolge.

Als Musiker veröffentlichte Hasselhoff vor rund 30 Jahren seinen wohl größten Hit "Looking For Freedom", einen Song des Musikproduzenten Jack White aus dem Jahr 1978. Hasselhoff präsentierte seine Neuaufnahme Silvester 1989 live am Brandenburger Tor.

"Heroes" auf Deutsch

Den legendären Auftritt stellte der Amerikaner am Ende seiner zweieinhalbstündigen Show nach und trug dabei seine Blinke-Lederjacke und seinen Klavierschal. Zuvor wurde der US-Amerikaner bereits politisch - bei einer Coverversion von David Bowies "Heroes", die er teilweise auf Deutsch sang.

Ein paar Balladen gab es, insgesamt dominierten aber Gute-Laune-Songs die Show. Die Ordner an der Bühne hatten alle Hände voll zu tun: Immer wieder wollten Fans mit "The Hoff" Selfies schießen oder ihm Blumen überreichen.

Seine Tour führt Hasselhoff in mehrere deutsche Städte. Am 30. April singt er erneut in der Hauptstadt.

Sendung: Antenne Brandenburg, 12.04.2018, 07:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen.

2 Kommentare

  1. 2.

    ....wer ist das!?

  2. 1.

    Das Konzert war genial - die Stimmung Wahnsinn. Und David Hasselhoff schien sich sichtlich über die Schlachtrufe, den Applaus und das Mitsingen zu freuen. Super Typ, der eine tolle Stimme hat und sich selber nicht allzu Ernst nimmt. Ich überlege, ob ich zum zweiten Berlin Konzert Ende des Monats noch einmal hingehen werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Berliner Rapper Capital Bra (Quelle: rbb/ Abendshow)
rbb/ Abendshow

Berliner Rapper in Spotify-Charts - Wer dieser Capital Bra ist

In den Spotify-Charts Deutschland hat es Capital Bra aus Hohenschönhausen bis an die Spitze geschafft. Über 28 Millionen Klicks hat einer seiner Songs auf Youtube. Dabei war sein Start alles andere als unkompliziert - und er selbst ist es bis heute nicht. Von Tom Garus

Künstlerkolonie Berlin (Quelle: rbb)
rbb

Video | Künstlerkolonie Berlin - Das war mal "roter Block"

Nirgendwo in Berlin haben so viele Künstler und Intellektuelle an einem Ort gewohnt: Vor 90 Jahren sind die ersten Mieter in die sogenannte Künstlerkolonie Berlin gezogen. Künstler, wie Ernst Bloch, Alfred Kantorivicz, Erich Weinert, Steffi Spira oder Ernst Busch.