Unterleuten | Wachtveitl, Prahl, Lorentz © Anja Schäfer
Video: Abendschau | 02.10.2018 | Romy Sickmüller | Bild: Anja Schäfer

Hörspiel-Premiere am 3. Oktober im rbb - "Unterleuten" - ein fiktives Dorf kommt ins Radio

Juli Zehs Bestseller-Roman "Unterleuten" spielt in einem fiktiven Dorf in Brandenburg. Zentrales Thema: Zugezogene auf der Suche nach dem Landidyll, die auf Alteingesessene treffen. Aus dem Buch hat der rbb ein Hörspiel gemacht, das am 3. Oktober gesendet wird.

Berlin-Bücher gibt es viele – "Unterleuten" dagegen ist ein Roman über Brandenburg, genauer: über ein kleines Dorf im Norden Brandenburgs, in der Prignitz. Ein Dorf, wie es viele geben mag.

Vor zwei Jahren erschien Juli Zehs erfolgreicher Gesellschaftsroman. Darin geht es um dieses Dorf, das wie ein Mikrokosmos der ganzen Bundesrepublik funktioniert - mit sämtlichen menschlichen und politischen Konflikten. In diesem Fall heißt es "Unterleuten". Zentrales Thema ist, was viele Brandenburger als Phänomen kennen: Die Neuankömmlinge, die auf dem Lande ein Refugium suchen, treffen auf Alteingesessene. Das Kulturradio vom rbb hat aus diesem Buch nun ein Hörspiel gemacht, das am 3. Oktober im Programm ausgestrahlt wird.

"Unterleuten" ist ein fiktives Dorf - und trotzdem Realität

Darum geht es: Ein fiktives Dorf in der Prignitz, weit im Nordwesten Brandenburgs. Ein Ort wie aus dem Bilderbuch. Felder, Sand und brandenburgischer Himmel, schützenswerte Vogelarten, alteingesessene Bauern und zugezogene Großstädter, Pragmatiker und Naturromantiker. Doch das Idyll trügt. Als ein Investor den Bau eines Windparks plant, weckt das Begehrlichkeiten. Denn auf wessen Grund und Boden soll er stehen, der profitable Windpark? Beim Kampf um den Zuschlag brechen alte Wunden wieder auf und neue werden geschlagen. "Unterleuten" ist ein Dorf, wie Dörfer eben sind. Hier kennt jeder jeden. Und jeder hat mit jedem so seine Deals und mancher mit manchem – noch von vor langer Zeit – ein paar Hühnchen zu rupfen.

"Unterleuten" gilt als Gesellschaftsroman, der Brüche und soziale Konflikte zwischen Dorfbewohnern und Zugezogenen thematisiert.

Windpark in Brandenburg (Quelle: Brandenburg aktuell)
Wo wird der Windpark hingebaut, ist die offene Frage Bild: Brandenburg aktuell

Ein Hörspiel Made in Brandenburg

Das rbb Kulturrradio hat aus "Unterleuten" ein sechsteiliges Hörspiel gemacht, das am 3. Oktober 2018 ab 12 Uhr mittags sechs Stunden lang im Programm ausgestrahlt wird.

Die Aufnahmen – und das ist eine der Besonderheiten dieses Hörspiels – entstanden überwiegend nicht im klassischen Hörspielstudio, sondern bei Außenaufnahmen in einem kleinen Brandenburgischen Dorf in der Märkischen Schweiz. Mit dabei sind bekannte Schauspieler – also deren Stimmen - wie Jaecki Schwarz, Hilmar Eichhorn, Bettina Kurth, Wolfram Koch, Axel Prahl, Ulrike Krumbiegel und Udo Wachtveitl in der Rolle des bayerischen Unternehmers Konrad Meiler, um nur einige der 31 Darsteller zu nennen.

Infos zu "Unterleuten"

Sendung: Mittwoch, 03.10.2018, 12:00 - 18:00 Uhr im Kulturradio vom rbb:

"Unterleuten" (Folge 1-6)
Bearbeitung & Regie: Judith Lorentz
Komposition: Lutz Glandien
Redaktion: Juliane Schmidt
Produktion: rbb/NDR 2018

Das Hörspiel "Unterleuten" als Podcast hören.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren