Theodor Fontane Archiv in Potsdam (Quelle: imago/Ritter)
Video: Brandenburg aktuell | 02.12.2018 | Julia Baumgärtl | Bild: imago stock&people/Ritter

Der Schriftsteller in Berlin und Brandenburg - Auf Fontanes Spuren wandeln - per App

2019 ist Fontane-Jahr. Bevor der 200. Geburtstag von Theodor Fontane mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert wird, kann man sich ab sofort mit einer App einstimmen und auf den Spuren des Dichters wandeln. Von Susanne Bruha 

Was bewegte Fontane? Auf welchen Pfaden wanderte er durch die Mark Brandenburg? Wo wohnte er überall in Berlin? Eine neue Fontane-App vom rbb bietet jetzt unterschiedliche Möglichkeiten, sich dem Dichter zu nähern. Entweder man klickt sich durch Theodor Fontanes Werke, lässt sich biographische Orte anzeigen oder stöbert in spezifischen Fontane-Themen wie "Mord und Totschlag" oder "Kirchen". Die Zugänge sind vielseitig, aber jeder Klick führt zum zentralen Feature der App, einer Berlin-Brandenburg-Karte. 120 Orte sind derzeit erfasst. Im Fontanejahr 2019 kommen stetig weitere hinzu. Es sind Orte, an denen Theodor Fontane gewirkt, gewohnt oder über die er geschrieben hat.

Fontane chillt im Bethanien

Klickt man beispielsweise auf "Biographische Orte", werden derzeit 20 Stationen des Dichters angezeigt. Einer der roten Punkte befindet sich mitten in Kreuzberg. Er markiert die Theodor-Fontane-Apotheke im ehemaligen Diakonissenkrankenhaus Bethanien. Heute ist dort ein Museumsraum, der zum Friedrichshain-Kreuzberg-Museum gehört. Die Einrichtung - Schränke, Theke, Regale - sind noch aus Fontanes Zeiten erhalten.

In den Revolutionsjahren 1848-49 hatte Theodor Fontane die Krankenhausapotheke des Bethanien geleitet, zwei Diakonissinnen ausgebildet und später in seinen Erinnerungen von der entspannten Zeit dort geschwärmt. Das Krankenhaus war gerade neu eröffnet worden, es fehlte Personal und daher war auch nur ein Drittel der Betten belegt. Der dichtende Apotheker Fontane hatte nicht viel zu tun, arbeitete nur zwei Stunden am Tag und konnte in der restlichen Zeit getrost schreiben: "Ein Apotheker, der anstatt von seiner Apotheke von der Dichtkunst leben will, ist so ziemlich das Tollste was gibt."

Historisches aus dem ARD-Radio-Archiv

Die Fontane-App hält zu jedem Ort kurze Informationen, Originaltexte, Zitate, Videos oder Hörstücke bereit. Teilweise sind die Audios selbst schon historische Zeitdokumente aus dem ARD-Radioarchiv. Wie die Datei, die zur Insel Kahniswall gehört. Die Insel liegt im Seddinsee in Berlin-Köpenick. Bei einer Fahrt über diesen erzählt Fontane in den "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" die Legende vom "Fischer von Kahniswall" - eine Art Märkischer Robinson Crusoe. In einer Aufnahme des Bayrischen Rundfunks aus dem Jahr 1962 liest der der Schauspieler Wolfgang Büttner den Ausschnitt vor.

Die Fontane-App weckt die Lust, selbst zu Fontane-Orten zu reisen, Wege und Werke eines des bedeutendsten preußischen Dichters des Realismus zu erkunden. Sie ist ab sofort kostenlos in allen App-Stores, für Android und IOS erhältlich.

Sendung: Brandenburg aktuell, 02.12.2018, 19.30 Uhr

Beitrag von Susanne Bruha

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren