Archivbild: Probe des Brandenburgischen Staatsorchesters (Quelle: DPA/Patrick Pleul)
Bild: dpa-Zentralbild

Frankfurt (Oder) - Brandenburg schließt Finanzierungslücke bei Staatsorchester

Die neue Finanzierung für das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt (Oder) ist unter Dach und Fach. Die Landesregierung beteiligt sich von diesem Jahr an mit knapp drei Millionen Euro an den Gesamtkosten. Intendant Roland Ott sprach am Mittwoch im rbb von einer "wahnsinnig großen Wertschätzung" des Landes. Jetzt könnten alle Stellen des Orchesters voll besetzt werden.

Neben dem bisherigen 50-prozentigen Landeszuschuss werden weitere 30 Prozent der Kosten über das Finanzausgleichsgesetz beglichen. Die Stadt Frankfurt (Oder) muss einen Anteil von 20 Prozent schultern.

Sendung: Brandenburg aktuell, 02.01.2019, 19.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren