Der Schauspieler Lars Eidinger als Hamlet in einer Szene des gleichnamigen Dramas von William Shakespeare, das in der Regie von Thomas Ostermeier. (Quelle: dpa/Claudia Esch-Kenkel)
Bild: dpa/Claudia Esch-Kenkel

Mit Hilfe von Gregor Gysi - Lars Eidinger bekommt Poster in der "Bravo"

Der Berliner Schauspieler Lars Eidinger hat ein Poster in der "Bravo" bekommen. Das Teeniemagazin druckt ihn in der neuen Ausgabe als Hamlet. Bei seinem Vorhaben hatte der 42-Jährige Hilfe von Linken-Politiker Gregor Gysi (71) bekommen.

Der Bundestagsabgeordnete hatte erfahren, dass sich Eidinger ein "Bravo"-Poster wünscht. Er habe ihm "leichtfertig Hilfe zugesagt", schrieb Gysi im Dezember bei Facebook. Gysi wandte sich also mit einem Brief an die Redaktion.

Die "Bravo" ließ bei Twitter abstimmen, ob Eidinger die Seite bekommt.

Die vielen Pro-Stimmen seien "aus dem erwachsenen Fan-Lager von Lars" gekommen, erklärte "Bravo"-Chefin Yvonne Huckenholz in einem Interview des Verlagsblogs. Eidinger habe sich "Hamlet" als Motiv gewünscht. Der Schauspieler tritt an der Berliner Schaubühne bereits seit 2008 als die Hauptfigur im gleichnamigen Stück von Shakespeare auf. "Nicht ganz die Lieblings-Welt der Jugendlichen, aber wir haben das trotzdem gern gemacht.", so Huckenholz.

Eidinger postete das Ergebnis bei Instagram. Der Schauspieler macht unter anderem in der TV-Serie "Babylon Berlin" mit und tritt an der Berliner Schaubühne auf. Die "Bravo"-Poster seien für ihn früher Ikonen gewesen. "Götter, die ich als Jugendlicher angebetet habe", sagte er einmal der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Sendung: radioBerlin 88,8, 17.01.2019, 12:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    Gerne doch. Aber mit Ruhm möchte ich mich hier nicht bekleckern. Zur Anmerkung nochmal: der Film wurde nur mit Laiendarstellern gedreht und so wie im Buch von Christiane F. beschrieben, spielte ich in einigen Szenen den „ Freund“ von Detlef, den Rolf. Unter anderem auch eine Bettszene. Was aber im Film nicht richtig dargestellt wurde, kommt im Buch viel besser zum tragen, denn Rolf war ein sehr enger Freund und Liebhaber von Detlef und die Christane war richtig Eifersüchtig auf diese Beziehung. Im Film sieht es eher aus als sei ich nur ein bekannter Freier, der den beiden Unterschlupf gewährt. Die Bettszene war schon sehr skurril, da der Hauptdarsteller Thomas Hausstein zuerst nicht mitmachen wollte, da ihm die Szene Angst bereitete. Nach einem Joint i.d.Pause lief alles wie geschmiert. Einfach mal Googeln unter: Lothar Chamski. MFG

  2. 1.

    Zuersteinmal möchte ich betonen das Lars Eidinger ein begnadeter und sehr guter Schauspieler ist. Wußte gar nicht, das es dieses Teenagerblatt überhaupt noch gibt. Auch ich fand mich schon wiedergegeben in diesem Magazin. Damals wurde die Geschichte um Christiane F ( der Film ) dort abgedruckt. Ich fand es schon echt cool dort in den Seiten zu erscheinen als der Darsteller des Rolf.

Das könnte Sie auch interessieren