Archiv - Die Sängerin, Pianistin und Comedian Katie Freudenschuss zu Gast in der ARD Kabarett- und Comedysendung "Ladies Night" , Ein Kabarettistischer Abend mit reiner Frauenbesetzung am 09.12.2014 in Köln. (Bild: dpa/Horst Galuschka)
Audio: Inforadio | 14.03.2019 | Cora Knoblauch | Bild: dpa/Horst Galuschka

Konzertkritik | Katie Freudenschuss in den Berliner Wühlmäusen - Feministische Comedy-Show einer vielseitigen Künstlerin

Sängerin, Pianistin und "Sachensagerin": Katie Freudenschuss ist immer wieder Gast in TV-Comedy-Formaten. Am Mittwoch war sie mit ihrem Solo-Programm "Einfach Compli-Katie" zu Gast in den Berliner Wühlmäusen. Von Cora Knoblauch

Katie Freudenschuss beginnt den Abend mit einer Art Geständnis. Schon als Kind habe sie ständig und immerfort Fragen gehabt. Damals hätten die Erwachsenen noch so einigermaßen geduldig geantwortet. Doch jetzt als erwachsene Frau weiß sie: Für Männer ist eine Frau mit vielen Fragen einfach nur furchtbar kompliziert. Ein Freund habe ihr den Spitznamen Compli-Katie verpasst, ein passender Titel für die Show war geboren. Die Kabarettistin wechselt an diesem Abend locker das Genre: Sie singt Lieder, begleitet sich dabei selbst am Flügel und improvisiert Texte aus Stichworten, die ihr das Publikum zuwirft.

Bei aller Komik bleibt ein bitterer Nachgeschmack

Die ersten zwei, drei Gags drehen sich noch ums Abnehmen, schlanke oder eben nicht so schlanke Taillen und Frauen-Handtaschen. Doch zum Glück ändert Freudenschuss die Stoßrichtung des Abends schon bald. Sie liest in astreinem österreichischem Dialekt aus dem fiktiven Tagebuch einer Single-Frau aus Österreich in den 50er Jahren. Die 26-jährige Tagebuchschreiberin ist für damalige Verhältnisse schon eine alte Schachtel, als der Chef ihr endlich einen Heiratsantrag macht. Die Ehe bleibt freudlos, der Gatte kommt mit dem Humor seiner Frau und deren vielen Fragen nicht zu Recht. Die junge Ehefrau hilft sich mit "Frauengold". Katie Freudenschuss imitiert die Werbung aus den 50er Jahren für das stark alkoholhaltige Getränk. Bei aller Komik bleibt ein bitterer Nachgeschmack: Die Ehe und das Leben als Hausfrau sind nur alkoholisiert zu ertragen.

Ratschläge an die brave Hausfrau

Freudenschuss zitiert aus einem 60er-Jahre-Handbuch für Ehefrauen. Bei den Ratschlägen an die brave Hausfrau ("Bieten Sie ihrem Mann an, ihm die Schuhe auszuziehen, wenn er heimkommt") dürfen dem Zuhörer getrost die Haare zu Berge stehen. Die rein gerufene Bemerkung eines Zuschauers, dass damals die Welt eben noch in Ordnung gewesen sei, watscht Freudenschuss lässig ab. Da ist der Abend längst keine Nummernrevue abgegriffener Frauen- und Männer-Gags mehr, sondern eine durchaus feministische Comedy-Show mit einer schlagfertigen, vielseitigen Künstlerin.  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Schiller-Konzert in Leipzig im Mai 2019 (Quelle imago/Grube)
imago/Grube

Konzertkritik | Schiller in Berlin - Wortlos durch die Nacht

Platz eins in den Charts ist der Wahlberliner Christopher von Deylen mit seinem Projekt "Schiller" schon gewohnt. Seine letzten drei Alben haben das geschafft. David Krause wollte die Faszination dieser ruhigen Elektro-Musik verstehen und fand Zufriedenheit nur im Licht.