The Fabulous Singlettes (Quelle: David Solm)
Audio: Inforadio | 24.04.2019 | Ute Büsing | Bild: David Solm

Showkritik | The Fabulous Singlettes im Berliner Tipi - Die pralle Packung Blödsinn zieht immer noch

Politisch korrekte Puristen haben angesichts der australischen Showbomben, die auf der Bühne rumblödeln, sicherlich keinen Spaß. Aber die Fabulous Singlettes schaffen es nach langer Zeit immer noch, dass Partystimmung aufkommt. Von Ute Büsing

Eigentlich interessiert sie immer nur das eine: "Where the boys are". Zwar machen die drei Showbomben aus Australien schon seit dreißig Jahren Musical Comedy mit dem Poprepertoire vor allem der Sixties und Seventies - doch ihr kreischiges Girlgehabe gehört immer noch zum Grundton.

Mit fast jedem ihrer Lieder wollen sie es noch einmal wissen, mit den diesmal eher sparsam eingestreuten Damenwitzchen erst Recht. Wie Desperate Housewives stöckeln sie in ihren Petticoat-gestärkten rosa-orangefarbenen Fummeln die Showtreppe runter, die Haare zu Beehives, also Bienenkörben, hochgetürmt - und schwärmen auf Boyfriend-Suche gerne auch mal ins Publikum aus.

Sie haben die Zeit immer noch auf ihrer Seite

Die Fabulous Singlettes sind beim Edinburgh Festival und in Berlin zu Größen geworden. Erst in der Bar jeder Vernunft, dann im Tipi. Lang ist's her. Ihre Exportschlager hatten und haben einen hohen Wiedererkennungwert. Sie sind ein Tribut an die Geschichte früher Girl Groups wie der Supremes, an Closed-Harmony-Formationen, an hinreißende Herz-Schmerzgesänge um Liebe und Triebe - und sonst gar nichts.

Geballte Girlpower paart sich unverwechselbar mit voluminösen Stimmen. Eine Fünf-Mann-Band verleiht den Rührstücken einen rockigen Drive. So gesehen und gehört haben sie die Zeit immer noch auf ihrer Seite.

The Fabolous Singlettes 2007 im Berliner Tipi (Quelle: dpa/Soeren Stache)The Fabulous Singlettes im Berliner Tipi 2007

Auf Haarspray und Hüftschwung sind sie nicht zu reduzieren

Dass sie sich an "Deutsch für Dummköpfe" üben, um endlich den Richtigen zu finden, Marshmallows mampfen und sie wie olle Kamelle ins Publikum schmeißen, einer Handtasche voller schlüpfriger Inhaltsstoffe genüsslich ausleeren und so weiter - geschenkt.

Politisch korrekte Puristen hätten sicher keinen Spaß an dieser prallen Packung Blödsinn, die immer auch etwas liebevoll Altmodisches hat. Doch dabei ist eben auch eine gehörige Portion Selbstermächtigung im Spiel. Auf Haarspray und Hüftschwung sind sie eben nicht zu reduzieren. Zwar bietet die Wiederkehr der Fabulous Singlettes nichts wirklich Neues. Aber als Greatest Hits-Parade wird sie immer noch zur Party.

Sendung: Inforadio, 24.04.2019, 7:55 Uhr

Beitrag von Ute Büsing

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Uferhallen in der Uferstraße 8 in Berlin Wedding / Gesundbrunnen. (Quelle: imago images/Spiekermann-Klaas)
imago images/Spiekermann-Klaas

Ausstellung in Berlin - Künstler in den Uferhallen haben "Eigenbedarf"

Eigenbedarf und Immobilienverkauf: Angst davor raubt derzeit vielen Berliner Mietern den Schlaf. Auch die Künstler in den Weddinger Uferhallen haben damit zu tun. Sie ergeifen jetzt die Flucht nach vorn und machen eine Ausstellung zum Thema. Von Barbara Wiegand