Ingomar von Kieseritzky (Bild: imago/gezett)
Bild: imago/gezett

Akademie der Künste trauert - Berliner Schriftsteller Ingomar von Kieseritzky gestorben

Der Berliner Schriftsteller Ingomar von Kieseritzky ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Das hat am Mittwoch die Berliner Akademie der Künste mitgeteilt. Von Kieseritzky starb bereits am Montag. Sein Werk umfasst vor allem experimentelle Prosa sowie zahlreiche Hörspiele.

Von Kieseritzky wuchs in Stadthagen, Freiburg, Königsfeld und auf der Nordseeinsel Langeoog auf. Seit 1971 lebte er als freier Schriftsteller in Berlin. Neben seinem Prosa-Schaffen war er ein leidenschaftlicher Hörspielautor, von Kieseritzky schuf mehr als 100 Titel.

Der Berliner Akademie der Künste gehörte Ingomar von Kieseritzky seit 1998 an. Sie würdigt ihn als "großen Diagnostiker, der es mit präzisem Blick verstand, die Symptome unserer Welt zu lesen, die man in heilloser Anstrengung wie stets vergeblich zu therapieren versucht".

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Uferhallen in der Uferstraße 8 in Berlin Wedding / Gesundbrunnen. (Quelle: imago images/Spiekermann-Klaas)
imago images/Spiekermann-Klaas

Ausstellung in Berlin - Künstler in den Uferhallen haben "Eigenbedarf"

Eigenbedarf und Immobilienverkauf: Angst davor raubt derzeit vielen Berliner Mietern den Schlaf. Auch die Künstler in den Weddinger Uferhallen haben damit zu tun. Sie ergeifen jetzt die Flucht nach vorn und machen eine Ausstellung zum Thema. Von Barbara Wiegand