Archivbild von März 2018: Die Schauspielerin Katharina Thalbach (Quelle: imago/Frederic Kern)
Bild: imago/Frederic Kern

Ehrenpreis bei Schweriner Filmfest - Katharina Thalbach erhält einen Goldenen Ochsen

Die Berliner Schauspielerin Katharina Thalbach hat beim 29. Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin den Goldenen Ochsen, den Ehrenpreis des Festivals, gewonnen. Zugleich wurde die 65-Jährige mit einer eigenen Filmreihe geehrt.

Viele Menschen hätten besondere Erlebnisse "mit der wunderbaren Theater- und Filmschauspielerin Katharina Thalbach" gehabt, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) in ihrer Laudatio in Schwerin. Unverwechselbar präge Thalbach jede Szene "mit ihrer Energie und Präsenz, mit ihrer Stimme, die niemand vergessen kann, der sie einmal gehört hat", sagte Schwesig zu Thalbach.

Hauptpreis für "Systemsprenger" von Nora Fingscheidt

Der mit 10.000 Euro dotierte Hauptpreis Fliegender Ochse ging an das Drama "Systemsprenger" von Nora Fingscheidt. Außerdem gewann der Film den Kritikerpreis und den Förderpreis der Defa-Stiftung.

Schon auf diesjährigen Berlinale war "Systemsprenger" mit einem Silbernen Bären geehrt worden - als Film, der neue Perspektiven eröffnet. Er handelt von einem gewalttätigen Mädchen, das von einer Unterbringung in die nächste geschoben wird und das Jugendhilfe-System an seine Grenzen bringt.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die amerikanische Band Algiers auf ihrem Konzert in Kopenhagen (Quelle: dpa/Malthe Ivarsson)
dpa/Malthe Ivarsson

Konzertkritik | Algiers im Lido - Kein Platz für Schubladendenken

Die amerikanische Band Algiers hat in Europa noch eine eher kleine Fangemeinde. Dabei ist ihr vielschichtiger Sound aus Soul, Gospel und Postpunk eine echte Entdeckung. Und sie haben etwas zu sagen - gegen Polizeigewalt und Alltagsrassismus. Von Magdalena Bienert