Archivbild: Fontane-Prozession bei den Fontane Festspielen 2018. (Quelle: fontane-festspiele.com/Uwe Hauth)
Video: Brandenburg Aktuell | 31.05.2019 | Daniel Gäsche | Bild: fontane-festspiele.com/Uwe Hauth

Vielfältiges Programm bis 10. Juni - Fontane-Festspiele in Neuruppin haben begonnen

Theater unter freiem Himmel, Lesungen und Konzerte an besonderen Orten - das bieten die Fontane-Festspiele, die am Freitagabend in der Neuruppiner Kulturkirche eröffnet wurden. Auch Ausstellungen, Stadtspaziergänge, Busausflüge, Hörspiel- und Kinoabende sind bis zum 10. Juni geplant.  

Peggy Mädler mit Fontane-Literaturpreis ausgezeichnet

Zum Auftakt wurde am Freitag erstmals der Fontane-Literaturpreis verliehen. Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch (SPD) und Neuruppins Bürgermeister Jens-Peter Golde (Pro Ruppin) überreichten den Preis an die Berliner Autorin Peggy Mädler. Die Auszeichnung ist mit 40.000 Euro dotiert und wurde von der Stadt Neuruppin und dem Land Brandenburg gemeinsam gestiftet.

Münch sagte bei der Preisverleihung, sie freue sich, dass die 1976 in Dresden geborene Mädler die erste Preisträgerin ist. Die in Berlin lebende Autorin, Dramaturgin und promovierte Kulturwissenschaftlerin beschreibe in der Tradition Theodor Fontanes (1819-1898) in ihrem jüngsten Roman "Wohin wir gehen" in literarischer Perfektion eindrücklich Land und Leute, ihre Sehnsüchte, ihr Scheitern - und entfalte dabei eine beeindruckende erzählerische Wucht. Der Roman erzählt sie von drei Freundinnenpaaren aus unterschiedlichen Generationen, deren Lebensgeschichten von Brüchen und Veränderungen geprägt sind.

Jubiläumsjahr zum 200. Geburtstag Fontanes

Mit dem Fontane-Literaturpreis wollen das Land und die Stadt künftig alle zwei Jahre Autorinnen und Autoren fördern, die in Brandenburg wirken. Der Preis wird als Stipendium über 24 Monate bereitgestellt. Die Auszeichnung hat mehrere Vorgänger. Erstmals wurde der Fontane-Preis 1913 bis 1922 unter anderem an den Schriftsteller Alfred Döblin vergeben. Nach 1949 gab es zwei Fontane-Preise, einmal in West-Berlin sowie im früheren DDR-Bezirk Potsdam. Damals ging die Auszeichnung unter anderem an Christa Wolf. Im Jahr 1994 wurde der Fontane-Literaturpreis von Neuruppin neu gestiftet. Zu den Preisträgern gehören unter anderem Lutz Seiler, Moritz von Uslar, Christoph Ransmayr und Josef Bierbichler.

Die Fontane-Festspiele gibt es seit 2010. Unter dem Thema "fontane.200" läuft in diesem Jahr in Brandenburg ein Programm mit mehr als 400 Veranstaltungen. Das Jubiläumsjahr zum 200. Geburtstag des berühmten Brandenburger Dichters startete am 30. März in Fontanes Geburtsstadt Neuruppin. Es läuft bis zu Fontanes Geburtstag am 30. Dezember.

Sendung: Brandenburg Aktuell, 31.05.2019, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die amerikanische Band Algiers auf ihrem Konzert in Kopenhagen (Quelle: dpa/Malthe Ivarsson)
dpa/Malthe Ivarsson

Konzertkritik | Algiers im Lido - Kein Platz für Schubladendenken

Die amerikanische Band Algiers hat in Europa noch eine eher kleine Fangemeinde. Dabei ist ihr vielschichtiger Sound aus Soul, Gospel und Postpunk eine echte Entdeckung. Und sie haben etwas zu sagen - gegen Polizeigewalt und Alltagsrassismus. Von Magdalena Bienert