Die Band Rammstein beim Konzert im Berliner Olympiastadion Foto: dpa
Bild: dpa

Tour verlängert - Rammstein treten 2020 erneut in Berlin auf

Die Band Rammstein wird ihre Tour durch europäische Stadien im kommenden Jahr fortsetzen. Die Musiker um Sänger Till Lindemann, mit ihrem martialischen Auftreten einer der international erfolgreichsten Rockexporte Deutschlands, kündigten am Mittwoch 18 Konzerte für 2020 an.

Auftritte sind in Leipzig (29.5.), Stuttgart (2.6.), Düsseldorf (27.6.) und Hamburg (1.7.) vorgesehen. In Berlin, wo Rammstein in den 90er Jahren zusammenfand und wo die Musiker leben, will die Band am 4. Juli 2020 wieder im Olympiastadion spielen. Die Tour führt außerdem nach Österreich, Belgien, in die Schweiz, nach Nordirland, in die Niederlande, nach Frankreich, Italien, Polen, Estland, Norwegen, Schweden und Dänemark. Für Großbritannien sollen weitere Termine folgen.

Die laufende Tour zum titellosen siebten Studioalbum, das mit Verkaufsstart im Mai international die Charts stürmte, war in kürzester Zeit weitgehend ausverkauft. Für die neuen Termine soll der Vorverkauf am 5. Juli beginnen.

Sendung:

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

5 Kommentare

  1. 5.

    SUUUPER, Jungs lasst euch nicht unterkriegen.
    Rammstein sind neben B'Onkelz die wichtigsten, ehrlichsten und erfolgreichsten Künstler.

  2. 4.

    Ich finde die Tickets (80-120 Euro) im Vergleich zu anderen Künstlern (z.B. U2 oder Pink ab 150 Euro) recht günstig, zumal die Rammsteinshows mehr als aufwendig sind.

  3. 3.

    Rammstein live zu sehen ist schon etwas Besonderes. Wir waren 2x dabei. Aber irgendwo hört' s bei den (Phantasie-)Preisen auch bei uns auf. Die spinnen wohl langsam. Nein danke.

  4. 2.

    Super,aber ein Jahr vorher schon karten kaufen finde ich zu früh

  5. 1.

    Kommentar zum Artikelfoto: Es braucht nur den richtigen Anlass und schon ist das Thema „Luftreinhaltung“ etc. vergessen. Gruß auch an alle Griller in diversen Parks ...

Das könnte Sie auch interessieren