Die Fassade. (Quelle: Annette Miersch)
Audio: Inforadio | 29.06.2019 | Annette Miersch | Bild: Annette Miersch

Tag der Architektur - Potsdamer Schulneubau wird selbst zum Pädagogen

Wer sich für das aktuelle Bauen interessiert, bekommt an diesem Wochenende was zu sehen. Zum bundesweiten "Tag der Architektur" ist der Blick ins Verborgene möglich. In Potsdam ist eine Schule dabei, in der das Gebäude selbst zum Lehrer wird. Von Annette Miersch

Kochendheißer, schwarzer Brei läuft aus dem Kesselwagen. Die Sonne brennt und Teergeruch liegt in der Luft. Schubkarre um Schubkarre bringen Bauarbeiter den dampfenden Asphalt in die künftige "Grundschule am Bornstedter Feld". Sie liegt mitten im Gelände der historischen "Roten Kaserne Ost" in Potsdam. Das Gebäude heißt so, weil es aus roten Klinkersteinen gemauert ist. Die Fassade des Schulneubaus greift dieses Thema des umgebenden Stadtraumes auf - mit leuchtend roten Klinkern und sogar roten Fugen: "Wir haben gesagt, wenn Rot, dann richtig rot!", sagt Architekt Xaver Egger. Auftrag der Stadt war es, den Neubau in die denkmalgeschützte Umgebung einzupassen.

Eine neue Grundschule für Potsdams Norden

Der flach-geduckte Zwei-Geschosser soll Raum für 500 Schülerinnen und Schüler im schnell wachsenden Potsdamer Norden schaffen. Vor drei Jahren hat Egger mit seinem Berliner Büro "SEHW Architektur" den Wettbewerb zum Neubau der Grundschule gewonnen. 24 Millionen Euro hat Potsdam für den Bau bereitgestellt.

Das architektonische Innenleben des Gebäudes ist schon jetzt vielversprechend. Besonders beeindruckend ist der Blick vom Erdgeschoss in die vier Meter tiefer gelegte riesige Turnhalle. Ungewöhnlich auch die imposante Treppe in der Eingangshalle: Die Treppe führt ins Obergeschoss, dahinter ist die Bibliothek. "Der ganze Grundriss ist ja so aufgebaut wie eine Windmühle mit drei Flügeln. So ein bisschen augenzwinkernd auch mit Potsdam durch das Windmühlenmotiv verbunden", sagt Egger.

Offene Lernlandschaften

In den drei Windmühlenflügeln sind unten Hort, Aula und Lehrerzimmer untergebracht. Im Obergeschoss sind die Klassenzimmer um kleine Freiterrassen angeordnet. Tageslicht fällt so in die weiten Flure und Gemeinschafts-Räume, die mit Trennwänden verändert werden können. Draußen hinter dem Haus graben sich Bagger durch die Erde: Hier entsteht ein grüner Schulhof - mit Spielplatz, Gartenlabor und Fahrradständern. Für Architekt Egger sind das offene Landschaften zum Lernen, Lehren, Spielen, Leben: "Es gibt ja diesen Spruch von der Architektur als Pädagogen, und das versuchen wir hier natürlich umzusetzen. Auch die Schule an sich macht Schule und nicht nur die Lehrkräfte", sagt der Architekt. Die Räume würden zum Lernen anregen.

Handwerkermangel auch bei öffentlichen Bauprojekten

Die Zeit drängt, denn die Baustelle an der Fritz-von-der-Lancken-Straße liegt ein halbes Jahr im Zeitplan zurück. Die Konjunktur im Baugeschäft mache besonders öffentlichen Projekten das Leben schwer, berichtet Architekt Egger. Die Handwerkerfirmen seien satt und schwer zu kriegen. Egger ist dennoch zuversichtlich, dass Kinder, Lehrer und Erzieher aus dem jetzigen Container-Provisorium Ende des Jahres in ihre neue Schule umziehen können.

Rote Klinker und Rote Fugen

Tag der Architektur

Alle bundesweiten Angebote zum Tag der Architektur finden Sie hier.

Sendung: Inforadio, 29.06.2019, 08:10 Uhr  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

1 Kommentar

  1. 1.

    Erstaunlich, mit welchen Beschreibungen heutige Architekten aufwarten. Bald wird wohl der simple Handlauf zur duosensorisch-vertikalrorientierten Fokussierung ...

Das könnte Sie auch interessieren

The Beach Boys stehen am 18.06.2019 bei einem Konzert der One Night all the Hits Tour 2019 in der Swiss Life Hall in Hannover auf der Bühne. (Bild: imago/Ulrich Stamm)
imago/Ulrich Stamm

Konzertkritik | Beach Boys in Berlin - Noch einmal wie 20 fühlen

Sonne, Strand, Surfen: Die Beach Boys haben vor 50 Jahren den Sound dazu erfunden. Am Dienstag hat die Band in Berlin zunächst wenig Strandgefühl aufkommen lassen. Am Ende haben die Urgesteine dann aber doch noch ordentlich eingeheizt. Von Bruno Dietel