Ideal live im Kurhaus Friedenstal 1981 (Quelle: imago/Future Image)
Bild: imago/Future Image

Radioeins-Jury wählt die 100 besten Städte-Songs - Berlin, New York, London und Wissenswertes über Erlangen

London Calling - New York, New York - Bochum. Es gibt Lieder, die bringen das Lebensgefühl einer Stadt auf den Punkt. Radioeins hat jetzt Experten über die besten 100 Städte-Songs abstimmen lassen - wir stellen die Top 10 vor.

Albumcover von London Calling von The Clash (Quelle: Imago)
Bild: imago stock&people

Platz 1: The Clash - London Calling

"London Calling" - der Spruch kündigt heute meist auf diversen Social-Media Plattformen einen Kurztrip in die englische Hauptstadt an. Beliebtes Foto-Motiv dabei: Menschen in roten Telefonzellen.

Das Bild, das die britische Punkband "The Clash" in ihrem Song "London Calling" von der Stadt zeichnet, hat allerdings nichts gemein mit einem Ort, an dem Touristen gerne flanieren.

Joe Strummer und Mick Jones erzählen von Klimakrisen - The ice age is coming, the sun is zooming in - nuklearen Katastrophen - a nuclear error - der Zombi-Apokalypse - London Calling to the zombies of death -  und drohenden Hungersnöten - the wheat is growing thin*

Die düstere Stimmung repräsentiert einerseits die Gemütslage der Band Ende der 70er, andererseits auch die allgemeine Stimmung in London und Teilen der Welt. 1979 sind The Clash verschuldet und ohne Management. In Großbritannien steigt die Arbeitslosigkeit immer weiter an, es gibt kulturelle und rassistische Konflikte und Drogenprobleme. Auch der nukleare Zwischenfall bezieht sich auf einen wahren Unfall. Am 28. März 1979 kam es im Kernkraftwerk "Three Mile Island" an der US-amerikanischen Ostküste zu einer Kernschmelze. Joe Strummer sagte dem Musik-Magazin "The Rolling Stone" [externer Link] "Wir haben gemerkt, dass wir nicht richtig klarkommen, kurz davor sind einen Hang hinunter zu rutschen, an dem wir uns nur noch mit dem Fingernägeln festkrallen."

Für The Clash bedeuteten die Single und das gleichnamige Album allerdings nicht das drohende Ende. Heute gilt "London Calling" als Meilenstein der Rockmusik.

The Clash liehen sich den Titel ihres Songs übrigens nur aus. Mit dem Satz "This is London calling", eröffnete die BBC während des Zweiten Weltkriegs viele ihrer Radiosendungen.

Platz 2: Peter Fox - Schwarz zu Blau

Peter Fox am Sonntag 07.06.09, Nürburg, Festival Rock am Ring (Quelle: Imago/ DeFodi)
Bild: Imago/ DeFodi

Berlin, ick hassliebe dir. In "Schwarz zu Blau" nimmt Peter Fox den Hörer mit auf einen Spaziergang durch Friedrichshain-Kreuzberg. Im Morgengrauen stolpert man erschöpft aber euphorisiert aus dem Club und wird dann mit der Realität konfrontiert. 

Komm aus'm Club, war schön gewesen
Stinke nach Suff, bin kaputt, ist 'n schönes Leben
Steig' über Schnapsleichen, die auf meinem Weg verwesen
Ich seh die Ratten sich satt fressen im Schatten der Dönerläden
Stapf' durch die Kotze am Kotti, Junks sind benebelt
Atzen rotzen in die Gegend, benehmen sich daneben (...)

Dem "Tagesspiegel" [externer Link] schilderte Peter Fox seine gemischten Gefühle gegenüber Kreuzberg. Einerseits sei die Gegend spannend und kreativ. Andererseits seien Teile extrem dreckig und hässlich. Er habe auch schon überlegt, den Bezirk zu verlassen. Das war 2008. Berlin komplett den Rücken kehren, wird er wahrscheinlich nicht. Zumindest wenn man den Text von "Schwarz zu Blau" für bare Münze nimmt: Und ich weiß, ob ich will oder nicht, dass ich dich zum Atmen brauch.

Schwarz zu Blau ist die dritte Auskopplung aus dem Debütalbum "Stadtaffe". Peter Fox erhielt 2013 die Goldene Schallplatte für die Single. 2009 gewann er mit dem Lied den Bundesvision Song Contest.

Platz 3: Frank Sinatra - New York, New York

Shirley MacLaine und Frank Sinatra bei einem Auftritt 1992 (Quelle: dpa/ Ragan)
Bild: dpa/ Ragan

Frank Sinatras größter Hit, "New York, New York" ist eigentlich ein Cover. Der Song wurde als Titellied für das gleichnamige Musical mit Liza Minelli und Robert De Niro geschrieben. Minelli singt den Song gegen Ende des Films, der Original-Titel heißt "Theme from New York, New York".

Doch berühmt wurde "New York, New York" erst durch Frank Sinatra, der den Song 1978 aufnahm. Sinatra sang das Lied bis zu seinem letzten Auftritt 1994 regelmäßig bei Konzerten.

Der Song gilt als inoffizielle Hymne New Yorks. Als die Stadt in den späten 1970ern mit wirtschaftlichen und sozialen Problemen zu kämpfen hatte, zielte Sinatra mit der Aufbruchsstimmung, die das Lied transportiert, mitten ins Herz der New Yorker.

I'll make a brand new start of it
In old New York
If I can make it there
I'll make it anywhere
It's up to you
New York, New York*

Die Baseball-Mannschaft "New York Yankees" spielt das Lied zum Ende jedes Spiels im Stadion.  

* Ich fange ganz neu an in New York / Wenn ich es dort schaffe, dann schaffe ich es überall / Es liegt an dir, New York, New York

Platz 4: Ideal - Berlin

Ideal live im Kurhaus Friedenstal 1981 (Quelle: imago/Future Image)
Bild: imago/Future Image

In den 1980ern feiert die Band Ideal im Stil der Neuen Deutsche Welle Westberlin. Sängerin Annette Humpe sprintet vom Bahnhof Zoo nach Kreuzberg. Vom Kottbusser Tor geht es über die Oranienstraße zum Mariannenplatz.

Kottbuser Tor, ich spring' vom Zug,
zwei Kontrolleure ahnen Betrug.
Im Affenzahn die Rolltreppe rauf,
zwei Türken halten die Beamten auf.
Oranienstraße, hier lebt der Koran,
dahinten fängt die Mauer an.
Mariannenplatz rot verschrien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

Die Tour endet im legendären Club "Dschungel", wo damals David Bowie, Iggy Pop und Nina Hagen zu Gast waren. Berlin in den 80ern schnell und präzise auf den Punkt gebracht.

Die Karriere von Ideal verlief ähnlich zackig. Die Band gründete sich 1980 und löste sich nach drei Alben 1983 schon wieder auf.

Platz 5: Seeed - Dickes B

Seeed : Sänger Peter Fox , Sänger Delle und Sänger Boundzound während eines Konzertes im Rahmen ihrer Tour 2012 am 23.11.2012 in der ausverkauften Arena Leipzig (Quelle Imago/ STAR-MEDIA)
Bild: Imago/ STAR-MEDIA

Noch eine Berlin-Hymne unter den Top 10 Städte-Songs. "Dickes B" von Seeed ist einer der größten Erfolge der Dancehall-Band. 2001 veröffentlichen Seeed den Song, verbreiten damit vor allem gute Laune, aber auch ein bisschen Gentrifizierungskritik:  

Wir shaken, was wir haben bis morgens sieben Uhr
Woanders gibt's 'ne Sperrstunde, bei uns die Müllabfuhr (...)                                                            Die Massen sind jetzt da, es hat sie niemand drum gebeten

Schlechte Laune bereitete "Dickes B" allerdings einigen Hertha BSC-Fans. August letzten Jahres wollte der Vorstand des Fußballvereins nach 25 Jahren das Einlauflied "Nur nach Hause" von Frank Zander mit "Dickes B" ersetzen. Die Begründung lautete: Mit "Dickes B" wolle man ein Einlauflied etablieren, "mit dem sich jede Berlinerin und jeder Berliner identifizieren kann". Die Fans konnten sich allerdings nicht mit "Dickes B" identifizieren. Nach heftigen Protesten entschied sich der Vereinsvorstand dann dazu, in Zukunft einfach beide Songs zu spielen. Nun läuft im Hertha-Stadion zuerst "Dickes B" von Seeed und dann "Nur nach Hause" von Frank Zander.

Platz 6: Jay-Z. feat. Alicia Keys - Empire Of State Mind

jay Z und Alicia Keys bei einem Auftritt in New York (Quelle: imago/ PicturePerfect)
Bild: imago/PicturePerfect

Mit "Empire State Of Mind" liefern der Rapper Jay-Z und die Sängerin Alicia Keys der legendärsten Stadt der westlichen Hemisphäre eine neue Hymne. Jay-Z behauptet gleich zu Beginn des Lieds, dass Sinatras "New York, New York" nun abgelöst würde:

I'm the new Sinatra, and, since I made it here
I can make it anywhere*

In "Empire State Of Mind" rappt Jay-Z über sein eigenes Leben. In Brooklyn geboren, schlug er sich als Jugendlicher eine Zeit lang als Crack-Dealer durch. Inzwischen gilt er als einer der erfolgreichsten Musiker der Welt, sein Vermögen wird auf eine Milliarde US-Dollar geschätzt. Doch im Gegensatz zu Sinatras "New York, New York", erzählt Empire State of Mind auch von denjenigen, für die sich der amerikanische Traum nicht erfüllt. Von gescheiterten Träumen, Drogen- und Schlafmittelmissbrauch. 

City is a pity, half of y'all won't make it (...)

MDMA got you feelin' like a champion
The city never sleeps, better slip you an Ambien **

Empire State Of Mind schaffte es 2009 auf Platz 1 der US-amerikanischen Charts. Alicia Keys veröffentlichte später eine musikalisch reduzierte Version des Lieds unter dem Titel "Empire State Of Mind (Part II) Broken Down".

* Ich bin der neue Sinatra und weil ich es hier geschafft habe, kann ich es überall schaffen /

** Schade, die Hälfte von euch wird es nicht schaffen / MDMA gibt dir das Gefühl der Champion zu sein / Diese Stadt kommt nie zur Ruhe, nimm besser eine Schlaftablette

Platz 7: Herbert Grönemeyer - Bochum

Sänger Herbert Grönemeyer während eines Auftritts in der ZDF-Show "Wetten, dass..." am 10. Mai 1986 in der Dortmunder Westfalenhalle (Quelle: dpa/ Buntenbach)
Bild: dpa/ Buntenbach

Nachdem Berlin und New York ausgiebig gewürdigt wurden, geht es nun mit Herbert Grönemeyer tief in den Westen, nach "Bochum". Der Ruhrstadt schrieb Grönemeyer 1984 eine leidenschaftliche Liebeserklärung:

Bochum, ich komm' aus dir
Bochum, ich häng' an dir
Oh, Glück auf

Kohle, Fußball, Bodenständigkeit. Das macht Grönemeyers Bochum aus. 

Dein Grubengold hat uns wieder hochgeholt (...)

1929 war Bochum mit über 70 Schachtanlagen die zechenreichste Stadt Europas. Jahrelang sorgte die Steinkohle für wirtschaftlichen Erfolg, bis zur Kohlekrise 1960. Dreizehn Jahre später schloss die letzte Zeche in der Ruhrstadt.

Machst mit 'nem Doppelpass jeden Gegner nass, Du und dein VFL (...)

Seit dem 20. März 1992 wird der Song, neben dem Vereinslied, vor jedem Heimspiel des VfL Bochum gesungen. Im offiziellen Musikvideo singt Grönemeyer die Zeile - Machst mit 'nem Doppelpass die Hertha und Tennis Borussia auf'm Kanaldeckel nass

Mit einem Seitenhieb auf das Schicki-Micki-Düsseldorf vollendet Grönemeyer seine Hommage an den bodenständigen Ruhrpott.

Du bist keine Weltstadt / Auf deiner Königsallee finden keine Modenschaun statt / Hier, wo das Herz noch zählt / Nicht das große Geld / Wer wohnt schon in Düsseldorf

PS: Geboren wurde Herbert Grönemeyer nicht in Bochum, sondern in Göttingen. Als er ein Jahr alt zogen seine Eltern aber mit ihm und seinem Bruder in die Ruhrstadt.  

Platz 8: Jacques Brel - Amsterdam

Cover der LP "Enregistrement public Amsterdam " von Jacques Brel (Quelle: dpa/ Fellens)
Bild: dpa/ Fellens

Dem Chansonier Jacques Brel gefiel "Amsterdam", eines seiner bekanntesten Chansons, selbst gar nicht so gut. Er wollte es nicht im Sudio einsingen, deshalb gibt es auch nur eine Liveversion des Lieds. Brel singt über das schlechte Benehmen von Matrosen im Rotlichtviertel von Amsterdam.

Alles frisst wie im Zorn, alles riecht hier nach Fisch,                                                                                und ein doppelter Korn sickert über den Tisch,                                                                                    und sie geh'n, ziemlich laut, nichts wie raus in die Nacht,                                                                   viel zu eng wird die Haut, eine Hosennaht kracht.  

Der Belgier Brel debütierte 1953 in Paris. Im selben Jahr unterschreibt er seinen ersten Plattenvertrag. Seine Lieder über menschliche Schwächen und Abgründe, über bürgerliche Heuchler, über Verlierer der Gesellschaft und über leidenschaftlich Liebende wurden in viele Sprachen übersetzt. Auch "Amsterdam "wurde oft gecovert, unter anderem von David Bowie, Romy Haag und Hildegard Knef. Die aus dem französischen Original übersetze Textzeile stammt von Knef.  

Platz 9: Foyer Des Arts - Wissenswertes Über Erlangen

Foyer des Arts, Konzert im Loft Berlin (Quelle: Imago)
Bild: imago stock&people

Bitte einsteigen zur Bustour durch Erlangen. Die Berliner Band "Foyer des Arts" parodiert 1982 in "Wissenswertes über Erlangen" eine Touristen-Tour, wie sie eigentlich in jeder mittelgroßen deutschen Stadt stattfinden könnte. Im Gegensatz zum Songtitel erfährt man dann aber nichts Wissenswertes über die fränkische Stadt. 

Diese Seite Erlangens ist weithin unbekannt / Hier stehen Vergangenheit und Gegenwart dicht beieinander (...) Hier links steht eine Kirche / Sie wurde erbaut in der Vergangenheit

Dafür bietet das Lied Einblicke in die Abgründe deutscher Spießbürgerlichkeit. Texter Max Goldt imitiert Gespräche, wie sie wohl in jeder gutbürgerlichen Touristengruppe vorkommen könnten.

Die Erlanger sind wirklich gastfreundlich, aber hier liegen ja so viele Zigarettenkippen auf der Straße / Also Martha, bei uns in Bielefeld ist es ja alles viel sauberer / Jaja, die im Norden sind sowieso ein ganz andere Menschenschlag, ganz humorlos /  Ich komme aus Wolfsburg, bei uns ist es doch auch sehr schön

Platz 10: Lassie Singers - Hamburg

16.03.2011,Berlin/Kreuzberg: Die Sängerin Christiane Rösinger ( Lassie Singers ) (Quelle: Imago/ Friedel)
Bild: Imago/ Friedel

Wo Popmusik oft glattpolierte Klischees über Frauen, Männer bedient, lieferten die Lassie Singers in den 1990ern einen wohltuend nüchternen Blick auf Liebe und Pärchenbeziehungen. Der Stadt Hamburg schrieben sie trotzdem ein Liebeslied.

In "Hamburg" nimmt die Indie-Pop-Band, die eigentlich in Berlin-Kreuzberg zusammenfand, den Hörer mit auf eine Autobahnfahrt in den Norden.       

Kamener Kreuz links vorbei, im Radio läuft HR3                                                                                         Frankenhöhe Schnitzelalarm, Superplus                                                                                                 und dann nichts wie rauf nach Hamburg                                                                                              Jesus liebt dich                                                                                                                                            Wo am Hafen die Schiffe und die Fische schlafen

Die Lassie Singers gründeten sich 1988. Nach zehn Jahren und vier Alben löste sich die Gruppe 1998 auf.  

Die Top 100 bei Radioeins

Die 100 besten Ost-Songs
radioeins / Colourbox

Radioeins-Spezial am 28. Juli - Die 100 besten Städte-Songs

Radioeins präsentiert die 100 besten Städte-Songs. Ermittelt wurde die Hitliste von einer Jury aus 120 Frauen und Männern aus allen Bereichen der Musikszene. Die persönliche Top 10-Listen der Jury-Mitglieder werden bei Radioeins veröffentlicht.

Was wäre Ihre Nummer 1 gewesen - und was verbinden Sie mit dem Song? Wir freuen uns, wenn Sie uns in den Kommentaren dazu schreiben.

Sendung: Radioeins, 28.07.2019, 19 Uhr

Die komplette liste

  • Die 100 besten Städte-Songs

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um eine Antwort zu verfassen.

Antwort auf [rbb24] vom 28.07.2019 um 21:56
Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

14 Kommentare

  1. 14.

    One night in Bangkok (Chess) kann nicht so grottenschlecht gewesen zu sein, dass der Ttel nicht unter den 100 auftaucht (...) Die Stadt und ihr Nachtleben aus Sicht der Teilnehmer eines Schachgroßmeisterturniers...

  2. 13.

    London Calling passt schon :)

  3. 12.

    Also ich hätte schwören können, dass bei mir auf der CD daheim ... wird kontrolliert! Dann Sorry für die Störung :)

  4. 10.

    Das Album vom Grönemeyer hieß "4630 Bochum" und der Song heißt namentlich "Tief im Westen"

  5. 9.

    „This means nothing to me.... Ultravox. Überhaupt habe ich diese Band gleichzeitig mit Joy Division und den Stranglers über meinen ersten gekauften Walkman rauf und runter gehört.

  6. 8.

    Viele der Lieder sind sehr unbekannt. Aber um weiter zu vervollständigen...
    Udo Lindenberg - Reperbahn (es gibt 2 Lieder von ihm mit dem gleichen Titel)

  7. 7.

    This means nothing to me... o Vienna... großartig! Die Liste gefällt mir auf den ersten 10 Plätzen schon ziemlich gut, auch, wenn man dann als Oldie geoutet wird :-) denn das sind z. T. Meilensteine meiner Jugendzeit... bei Stadtaffe war ich eigentlich schon fast zu alt.
    London Calling erinnert mich an das PC69 und Titanic in Bielefeld. Meine Eltern fanden die Sicherheitsnadel im Ohr nicht soo chique ;-)
    New York New York verbinde ich unzweifelhaft mit dem Strandkorb auf Juist, dortige Disco, mit Leatherman.
    Amsterdam wiederum steht definitiv für Windsurfen am Ijsselmeer, und Berufsschule in Duisburg...

    So hat jedes dieser ollen Stücke seine eigene Geschichte. Wie aus grauer Vorzeit....

  8. 6.

    Wo auf der Liste taucht eigentlich der Song „Hiroshima“ von Whishfull Thinking auf? Ich hätte ihn unter den ersten 10 vermutet.

  9. 5.

    1.summer in dublin : Sowohl von bagatelle wie von Nathan Carter. 2. the town i love so well (Derry) : Phil Coulter 3. boat to liverpool: Nathan Carter. 4. Improvisierter song über Göteborg von coldplay : Konzert in Göteborg im Juni 2017

  10. 4.

    Vielen Dank für den Hinweis. Ist zwar nicht aus der Wikipedia abgeschrieben.

    Wir haben mal noch eine andere Quelle gesucht

    "Mayor Ed Koch seemed to agree, and on this week in 1985, he proclaimed it New York City’s official song. Which, we’d also like to note, isn’t very official."

    https://www.nytimes.com/2017/02/22/nyregion/new-york-today-our-anthems-anniversary.html

  11. 3.

    "Der Song gilt als inoffizielle Hymne New Yorks."

    Das ist zwar schön aus Wikipedia abgeschrieben, aber leider auch, wie so manches bei dieser Enzyklopädie, falsch:

    "1985 erklärt der Bürgermeister Ed Koch das Lied zur offiziellen Hymne der Stadt."
    Quelle: https://de.over-blog.com/Frank_Sinatra_New_York_New_York_Die_Entstehungsgeschichte_und_Hintergrunde-1228321788-art184095.html

  12. 2.

    Na... als ÖR aus und für Brandenburg und Berlin hätte ja auch ein Song über eine Brandenburger Stad dabei sein müssen, nicht nur die üblichen Verdächtigen über Berlin.
    Der Song "Eisenhüttenstadt" von Acht Eimer Hühnerherzen fehlt jedenfall definiv in eurer Liste. ;-)

    P.S. Den Song über "Frankfurt/Oder" habe ich beim ersten lesen übersehen, sorry.

  13. 1.

    Eigentlich stehen auf dieser Liste schon sehr viele meiner Lieblingslieder. Doch ganz persönlich zählen für mich drei wundervolle Lieder immernoch zu meinem Leben. Alle drei Songs haben meine Liebe zu Blues and Soul mitgeprägt. Da wäre zuersteinmal Aretha Franklin mit „Think“. Gefolgt von Pheobie Snow „ Poetry Man“ ( das gesamte Album gleichen Namens) und Marvin Gaye“ Inner City Blues“.

Das könnte Sie auch interessieren