Die St. Marien Kirche in Bernau. Quelle: imago stock&people
Bild: imago stock&people

Landesfest - Bernau richtet Brandenburg-Tag 2021 aus

Den 17. Brandenburg-Tag im Jahr 2021 wird die Stadt Bernau ausrichten. Das beschloss die Landesregierung in ihrer Sitzung am Dienstag. Das 40.000 Einwohner zählende Bernau wirbt mit dem Slogan "Stadt am Puls der Zeit". Die Stadt ist wirtschaftlich starke Boomregion mit vielen Pendlern, aber auch unmittelbarer Nachbar vom Naturpark Barnim.

Woidke: Bernau ist eine "gute Wahl"

Zusammen mit den rund 200 Bernauer Vereinen soll der Brandenburg-Tag vorbereitet werden. Er soll Leistungsschau und Volksfest gleichermaßen sein. Bernau hatte sich bereits um das Landesfest 2018 beworben, war aber nicht zum Zuge gekommen. Auch weil zwei Jahre zuvor mit Hoppegarten bereits ein Ostbrandenburger Ort nahe Berlin Ausrichter des Brandenburg-Tages war.

Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) nannte Bernau in einer Stellungnahme nach der Landtagssitzung am Dienstag eine "gute Wahl". "Wir werden mit vielen Gästen den kräftigen Puls dieser Stadt in unmittelbarer Nähe zu Berlin, aber auch zum Naturpark Barnim erleben."

Zwei-Jahres-Rhythmus wegen Einheitsfeierlichkeiten unterbrochen

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stünden die Stärken des Landes, der Region und die eigenen städtischen Potenziale, erklärte ein Sprecher der Potsdamer Staatskanzlei am Dienstag in einer Mitteilung. "Alle Teile des Landes können sich mit einbringen und damit zur selbstbewussten Identifikation der Brandenburgerinnen und Brandenburger mit ihrem Heimatland beitragen."

Weil die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2020 im Zuge der Bundesratspräsidentschaft Brandenburgs in Potsdam stattfänden, werde der Zweijahresrhythmus des Landesfestes unterbrochen.

Sendung: Brandenburg Aktuell, 17.09.2019, 19.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Bernau ist hier gut, wenn nicht sogar hervorragend ins Bild gebracht worden.
    Die linke Straßenseite ist indes weniger fotogen und konnten nur durch das Gliedern in zwei Hälften etwas an Gesicht gewinnen - statt eines vorher endlos langen Betonblocks, der verriet, dass diese Zukunft auch den ins Bild gebrachten Häusern bevorstand. Es kam anders und das ist ein Glück.

Das könnte Sie auch interessieren