György Konrád bei der Feier zu seinem 70. Geburtstag im April 2003 in Berlin (Quelle: Eventpress/Herrmann)
Bild: Eventpress

Langjähriger Präsident der Akademie der Künste - Schriftsteller György Konrád ist tot

Der ungarische Schriftsteller György Konrád ist am Freitag im Alter von 86 Jahren gestorben. Seine Familie teilte mit, er sei schwer krank gewesen und in seinem Haus in Budapest gestorben. Mit Büchern wie seinem 1969 erschienenen Roman "Der Besucher" wurde er international bekannt.

Langjähriger Präsident der Akademie der Künste

In seinen Werken und Essays beschäftigte sich der am 2. April 1933 als Sohn einer jüdischen Familie in Debrecen geborene Konrád immer wieder mit dem Nationalsozialismus, dem ungarischen Volksaufstand 1956 und seiner Familiengeschichte. Er und seine nächsten Angehörigen überlebten den Holocaust, aber viele Verwandte wurden von den Nationalsozialisten ermordet.

Konrád erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen, darunter den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, den Herderpreis und den Karlspreis. Von 1990 bis 1993 war er Präsident der internationalen Schriftstellervereinigung Pen und von 1997 bis 2003 Präsident der Akademie der Künste Berlin-Brandenburg.

Sendung: Inforadio, 13.09.2019, 22 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren