Silke Eberhard © Manuel Miethe
Bild: Manuel Miethe

Preisverleihung mit öffentlichem Konzert - Silke Eberhard bekommt den Jazzpreis Berlin 2020

rbbKultur und die Senatsverwaltung für Kultur und Europa vergeben den Jazzpreis Berlin 2020 an Silke Eberhard. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wird im Rahmen eines öffentlichen Konzertes am Donnerstag, 13. August 2020, ab 20.00 Uhr, im Kleinen Sendesaal des rbb verliehen.

Eberhard prägt seit vielen Jahren die Berliner Jazzszene und genießt internationale Wertschätzung. Inspiriert wurde sie von ihren Vorbildern Eric Dolphy, Ornette Coleman und Charles Mingus. Diese Einflüsse lassen sich in der von ihr geleiteten Band "Potsa Lotsa" wiederfinden. Im Zuge der Beschäftigung mit Eric Dolphy wurde die Bassklarinette neben dem Altsaxofon zum Hauptinstrument von Eberhard.

Professionelle Jazzmusikerin seitdem Studium

Eberhard wurde 1972 in Heidenheim an der Brenz geboren und lebt seit 1995 in Berlin. Hier hat sie an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" unter anderem bei Rudi Mahall studiert. Während ihres Studiums arbeitete Silke Eberhard als professionelle Jazzmusikerin. Mit dem nach ihr benannten Trio spielt Silke Eberhard seit den 1990er Jahren vorrangig eigene Kompositionen.

Neben der Zusammenarbeit mit vielen Kolleginnen und Kollegen der internationalen Jazzszene, ihren Gastspielreisen und ihrer Lehrtätigkeit engagiert sich die Musikerin seit Jahren auf kulturpolitischer Ebene in der Deutschen Jazzunuion.

Am Abend der Preisverleihung präsentiert Eberhard mit ihren langjährigen Trio-Partnern Jan Roder, Bass und Kay Lübke, Schlagzeug ein neues Programm.

Sendung: Inforadio, 11.12.2019, 11.00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kirill Gerstein. (Quelle: M. Borggreve)
M. Borggreve

Porträt | Pianist Kirill Gerstein - Elastisch spielen

Der Pianist Kirill Gerstein arbeitet immer wieder mit Thomas Adès zusammen, einem der bekanntesten Komponisten der zeitgenössischen Musik. In diesen Tagen erscheint mit dem Album "In Seven Days" ein Dokument für eine einzigartige Künstlerfreundschaft. Von Hans Ackermann