Blick auf den Eingang der Philharmonie am 13.03.2020. Bis einschließlich 19. April 2020 finden aufgrund der Corona-Pandemie keine Veranstaltung in der Philharmonie statt. (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
Audio: Inforadio | 22.03.2020 | Maria Ossowski | Bild: dpa/Jörg Carstensen

Ex-Konzertmeister der Berliner Philharmoniker - Geiger Hellmut Stern ist im Alter von 91 Jahren gestorben

Der Geiger Hellmut Stern ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Das erfuhr der rbb am Samstag aus Familienkreisen. Stern war für 34 Jahre Konzertmeister der Berliner Philharmoniker.

1928 in Friedenau geboren, konnte Stern nach den Novemberpogromen mit seinen Eltern nach China fliehen. Elf Jahre lang hielt er seine Familie als Pianist in Bars, Nachtclubs und Hotels über Wasser, bis 1949 die Ausreise nach Israel möglich wurde. Dort wurde Stern Konzertmeister des Israel Philharmonic Orchestra.

Nach der Karriere: Zeitzeuge in Schulen

Nach weiteren zwölf Jahren kehrte Stern in seine Geburtsstadt zurück, wo er bei den Berliner Philharmonikern als Konzertmeister und Orchestervorstand war. Ihm gelang es, im Jahr 1990 das Orchester auf eine Tournee durch Israel zu führen, wo es unter dem Dirigat von Daniel Barenboim Triumphe feierte.

Stern hat nach seiner aktiven Zeit als Geiger ab 1994 in unzähligen Schulklassengesprächen als Zeitzeuge gewirkt und über seine Erlebnisse in der NS-Zeit gesprochen.

Sendung: Inforadio, 22.03.2020, 14 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren