Das Kant-Kino in Berlin am 20.03.2020 (Bild: imago images/Stefan Zeitz)
Video: Abendschau | 14.05.2020 | Petra Gute | Bild: imago images/Stefan Zeitz

Programmpreise und Hilfen vom Medienboard - Preisgelder als Lichtblick für geschlossene Kinos

Die Kinos sind geschlossen. Filme starten derzeit nur noch online. Es ist Krisenzeit für die Lichtspielhäuser. Das Berlin-Brandenburger Medienboard will in dieser Situation helfen, stockt seine Programmauszeichnungen für die Häuser auf und zahlt Soforthilfen für die Bewerber.

Das Medienboard Berlin-Brandenburg hat 51 Kinos in der Hauptstadt und in Brandenburg mit Preisen für ihr Programm ausgezeichnet. Bei Prämien zwischen 10.000 und 30.000 Euro sei dabei deutlich mehr Geld ausgeschüttet worden als zuvor üblich, hieß es: Insgesamt 1,5 Millionen Euro wurden verteilt, um den Häusern in der Corona-Pandemie zu helfen. Jedes der 61 Kinos, die sich beworben hatten, habe eine Soforthilfe in Höhe von 10.000 Euro erhalten.

"Nur Kino kann, was Kino kann!"

Medienboard-Geschäftsführerin Kirsten Niehuus erklärte am Donnerstag zu den diesjährigen Änderungen bei der Preisverleihung, die Jury habe in diesem Jahr per Videokonferenz entscheiden müssen und auch die Verleihung als Familientreffen der Kinobranche habe nicht stattfinden können. "Das einzig Gute: Es gibt doppelt so hohe Prämien. Wir hoffen, dass wir damit einen Beitrag dazu leisten können, dass die Kinos diese enormen Herausforderungen überstehen, denn: Nur Kino kann, was Kino kann!"

Seit knapp sieben Wochen müssen alle Filmtheater in Deutschland geschlossen bleiben.

Mit knisternder Tüte und Sicherheitsabstand?

In Brandenburg konnten sich die Neuen Kammerspiele in Kleinmachnow, das Thalia Programm Kino in Potsdam, das Union Filmtheater in Fürstenwalde und das Multikulturelle Zentrum Templin über Hauptpreisgelder von 30.000 Euro freuen. In Berlin erhielten je 30.000 Euro das Moviemento, das Sputnik Kino, das Wolf Kino, Bali, Delphi Lux, Hackesche Höfe, IL Kino, Krokodil, Union Friedrichshagen sowie das Lichtblick-Kino.

Filmförderchefin Kirsten Niehuus begleitete die Auszeichnungsmitteiltung mit dem Wunsch: "Auf dass es im Kino bald wieder dunkel wird, der Nachbar mit Sicherheitsabstand nochmal mit der Tüte knistert und die Magie beginnt!"

Sendung: Radioeins, 14.5.2020, 19 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kirill Gerstein. (Quelle: M. Borggreve)
M. Borggreve

Porträt | Pianist Kirill Gerstein - Elastisch spielen

Der Pianist Kirill Gerstein arbeitet immer wieder mit Thomas Adès zusammen, einem der bekanntesten Komponisten der zeitgenössischen Musik. In diesen Tagen erscheint mit dem Album "In Seven Days" ein Dokument für eine einzigartige Künstlerfreundschaft. Von Hans Ackermann