Christian Petzold am 02.07.2020 vor dem Delphi Filmpalast Berlin. (Quelle: dpa/Frederic Kern)
Bild: dpa/Frederic Kern

Berliner Regisseur - Petzold in Jury der Filmfestspiele von Venedig berufen

Der Regisseur Christian Petzold gehört der diesjährigen Jury der Filmfestspiele von Venedig an. Das teilte das Festival am Sonntag mit. Der in Berlin lebende Petzold sei einer der bedeutendsten Regisseure und Drehbuchautoren in Deutschland, hieß es.

Im Jahr 2008 war Christian Petzold mit dem Film "Jerichow" im Wettbewerb in Venedig vertreten. Derzeit läuft sein in Berlin spielender Film "Undine" in den Kinos. Bei der diesjährigen Berlinale war der Film einer der deutschen Wettbewerbsbeiträge.

Cate Blanchett leitet die Jury

Geleitet wird die Jury - wie schon länger bekannt ist - von der australischen Schauspielerin und zweifachen Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett. Das Festival gab nun die weiteren Jury-Mitglieder bekannt: Neben Petzold sind dies die österreichische Regisseurin und Drehbuchautorin Veronika Franz, die britische Regisseurin Joanna Hogg, der italienische Schriftsteller Nicola Lagioia, der rumänische Regisseur Cristi Puiu sowie die französische Schauspielerin Ludivine Sagnier. Die Jury entscheidet unter anderem über den Goldenen Löwen für den besten Film.

Wegen der Corona-Pandemie werden diesmal in Venedig weniger Werke zu sehen sein als in den Vorjahren. Die Liste der Wettbewerbsfilme und das ganze Programm wird am 28. Juli erwartet. Die Filmfestspiele gehen vom 2. bis 12. September 2020.

Sendung: rbbKultur, 26.07.2020, 14:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Annemarie Bruentjen und Rufus Beck während des Theaterstückes "Vier Stern Stunden" am 31.01.2019 (Bild: dpa/Eventpress Hoensch)
dpa/Eventpress Hoensch

Coaching für Nicht-Muttersprachler - Aus dem Ausland auf die Bühne

Für Theatermacher aus dem Ausland ist es schwer, in Deutschland beruflich anzukommen, weil sie oftmals mit Akzent sprechen und das System hierzulande nicht kennen: Wie funktioniert ein Vorsprechen? Worauf soll man achten? Ein Coaching soll Abhilfe schaffen. Von Vera Block