Ein vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege zur Verfügung gestelltes Foto zeigt einen Tontopf, in dem zahlreiche Münzen liegen. (Quelle: dpa/BLDAM/Annett Pratsch UDB PM)
Bild: dpa/BLDAM/Annett Pratsch UDB PM

Teltow (Potsdam-Mittelmark) - Jahrhundertealtes Gefäß mit 400 Silbergroschen entdeckt

Archäologen haben in Teltow (Potsdam-Mittelmark) jahrhundertealte Silbergroschen entdeckt. Beim Aushub einer Baugrube für ein Mehrfamilienhaus habe die Baggerschaufel einen Tontopf zerschlagen, aus dem mehrere Münzen in den Sand gekullert seien, berichtete das Landesamt für Denkmalpflege am Donnerstag.

Die Bauarbeiten wurden von Mitarbeitern des Landesamts begleitet. Bei näherer Untersuchung stellte sich heraus, dass in dem Topf mehr als 400 silberne Groschen verborgen waren. Außer einem Danziger Groschen aus dem Jahr 1539 stammten alle Münzen aus der Zeit zwischen 1572 und 1633.

Im 17. Jahrhundert ein großes Vermögen

1634 war die Stadt im Dreißigjährigen Krieg von kaiserlichen Truppen geplündert worden. "Möglicherweise waren die Münzen im Vorfeld dieser Ereignisse versteckt worden", teilte das Landesamt mit. Das Baugrundstück grenzte zur damaligen Zeit an den Stadtwall. "Der ehemalige Besitzer konnte sein Münzvermögen offenbar nicht mehr bergen, sodass es erst 380 Jahre später wieder ans Tageslicht kam."

400 Silbergroschen waren nach Angaben des Landesamts im 17. Jahrhundert ein großes Vermögen. "Ein Zimmermann verdiente sieben Groschen am Tag und ein Paar Schuhe kosteten 18 Groschen." Da die Münzen einen Zeitraum von 62 Jahren umfassten, sei der Münzschatz sicherlich über mehrere Generationen hinweg gehortet worden.

Sendung: Antenne Brandenburg, 2.7.2020, 14:15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

4 Kommentare

  1. 4.

    Geschätzte Mitbürger, wollen Sie wissen, wie man das Staat-Bürger-Verhältnis am besten beschreibt?
    Okay:
    Sie finden auf Ihrem Grundstück einen Schatz - gehört dem Staat!
    Sie finden kontaminiertes Material - gehört Ihnen und die Entsorgungskosten auch!

  2. 2.

    400 Jahrhunderte sind 40.000 Jahre. Ich denke, das ist zu korrigieren - entweder im Titel oder den Satz mit "17. Jahrhundert“.

    Herzliche Grüße

  3. 1.

    Und da sage man noch, Brandenburg hat kein Geld... ;)

Das könnte Sie auch interessieren

Annemarie Bruentjen und Rufus Beck während des Theaterstückes "Vier Stern Stunden" am 31.01.2019 (Bild: dpa/Eventpress Hoensch)
dpa/Eventpress Hoensch

Coaching für Nicht-Muttersprachler - Aus dem Ausland auf die Bühne

Für Theatermacher aus dem Ausland ist es schwer, in Deutschland beruflich anzukommen, weil sie oftmals mit Akzent sprechen und das System hierzulande nicht kennen: Wie funktioniert ein Vorsprechen? Worauf soll man achten? Ein Coaching soll Abhilfe schaffen. Von Vera Block