Ehemalige Stasi-Zentrale in Berlin (Quelle: BStU/Dronebrothers.de)
Bild: BStU/Dronebrothers.de

Filmfest Campus-Kino - Stasi-Zentrale in Lichtenberg wird zum Open-Air-Kino

Der Innenhof der ehemaligen Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg wird vom 11. August bis zum 3. September zum Open-Air-Kino. Am historischen Ort zeigt das Filmfest Campus-Kino Dokumentar- und Spielfilme zum Leben in der DDR, jeweils flankiert mit Material aus dem Stasi-Unterlagen-Archiv, wie die Stasiunterlagenbehörde (BStU) am Mittwoch in Berlin ankündigte.

"Gundermann" und "Barbara" im Programm

Dienstags sind demnach immer Dokumentar- und donnerstags Spielfilme zu sehen. Zu den präsentierten Filmen gehören "Gundermann", der unter anderem auch vor Ort gedreht wurde, "Barbara", "Fatherland", "Zwischen den Zeiten" sowie "Lugau City Lights", "Feindberührung", "Abgehauen" und "Der Duft des Westpakets". Dazu gebe es Kurzgespräche mit Filmschaffenden, Zeitzeugen und Experten. Beginn ist jeweils 19:30 Uhr.

Die Filmreihe wolle zur Auseinandersetzung mit der Darstellung der Stasi im Film und der Realität des Lebens in der DDR anregen, hieß es weiter. Die Dokumente des Wirkens der Stasi im Stasi-Unterlagen-Archiv, aber auch der historische Ort seien eine oft genutzte Quelle für die künstlerische Auseinandersetzung mit der Zeit.

Interessierte können zudem jeweils bis zum Filmstart die Ausstellung "Einblick ins Geheime" in der früheren Stasi-Zentrale besichtigen. Vor den Filmen an Donnerstagen werden ab 18 Uhr auch Kurzführungen angeboten.

Sendung: Inforadio, 05.08.2020, 14.15 Uhr

6 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 5.

    Wie ich gerade gesehen habe, wurde das Foto bereits ausgetauscht.

  2. 3.

    So eine Dokumentation sollte man auch einmal über den BND, dem Verfassungsschutz, dem militärischen Abschirmdienst, dem amerikanischen Geheimdienst CIA, dem englischen und französischen Geheimdienst bringen, vor allem ihre Rolle in militärischen Auseinandersetzung in der ganzen Welt

  3. 2.

    Schall und Rauch !
    Die eigentlich interessanten Akten,nämlich die über die Zusammenarbeit zwischen der Ost- und West-Stasi liegen in Moskau beim Herrn Putin unter Verschluss.
    Als Putins Ass im Ärmel !
    Trump durfte schon mal rein gucken.

  4. 1.

    Coole Idee. Und auch noch kostenlos. Packt doch mal den Link dazu. Musste ewig googlen zum Programm.

Das könnte Sie auch interessieren