Baustelle vor dem Bauhaus-Archiv (Quelle: dpa/Joko)
Bild: dpa/Joko

Ausschreibung startet neu - Vergabeverfahren ungültig - Bauhaus-Archiv wird nochmal teurer

Pergamonmuseum, Staatsoper - und jetzt das Bauhaus-Archiv: Es reiht sich ein in die Berliner Kulturbaustellen, die später als geplant fertig werden und auch teurer. Grund: Es gibt offenbar Ungereimtheiten beim Vergabeverfahren für den Rohbau.

Die Ausschreibung der Rohbauarbeiten für das Bauhaus-Archiv/Museum in Berlin beginnt von vorn. Das Verfahren müsse wiederholt werden, weil einer der Bieter erfolgreich gegen seine Nichtberücksichtigung vorgegangen sei, teilte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung am Montag mit.

Bei einer Nachprüfung, die der betroffene Bieter veranlasst habe, sei ein "möglicher Interessenkonflikt" beim Vergabeverfahren nachgewiesen worden, hieß es weiter. Die Vergabekammer habe die Verstöße bestätigt, damit sei das Vergabeverfahren aufgehoben worden. Die Antikorruptionsstelle sei eingeschaltet, so die Senatsverwaltung.

Kosten sind bereits in die Höhe geschnellt

Die Neuausschreibung werde sich auf die Termin- und Kostenplanung auswirken, teilte die Senatsverwaltung zudem mit. In welchem Umfang, werde aktuell geprüft. Das Land Berlin behalte sich vor, juristische Schritte im Hinblick auf mögliche Schadenersatzforderungen einzuleiten.

Das Bauhaus-Archiv und Museum für Gestaltung an der Klingelhöferstraße in Berlin-Tiergarten wird umfangreich saniert und um einen gläsernen Turm erweitert. Im Juni vergangenen Jahres war symbolischer Spatenstich. Mit der Fertigstellung der Gebäude war bisher Ende 2021 gerechnet worden, die Wiedereröffnung war für 2022/2023 geplant.

Ursprünglich sollte das Projekt 56 Millionen Euro kosten, zuletzt beliefen sich die Kosten auf gut 64,3 Millionen Euro. Der Bund übernimmt 29,4 Millionen Euro, das Land Berlin den Rest, auch die bisher bekannten Mehrkosten in Höhe von gut 8 Millionen Euro.

Sendung: Abendschau, 14.09.2020, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

2 Kommentare

  1. 2.

    Hallo, ist jetzt auch wirklich schwer zu merken, dass man keine Ahnung hat, wenn man keine Ahnung hat.

    Mal unter Bauhaus Kunstschule Googlen. Da kann man noch etwas dazu lernen...

  2. 1.

    Ich verstehe den ganzen Artikel nicht, da wird das Archiv eines Baumarktes teurer. Was ist da interessant wenn OBI, Hornbach, Hellweg oder Bauhaus ein Archiv bauen, und Ihre Kosten nicht im Griff haben.

Das könnte Sie auch interessieren