Waldbühne Berlin
Video: Abendschau | 03.09.2020 | Petra Gute | Bild: imago-images/Schöning

Ende der Corona-Zwangspause - Wieder ein Hauch von Konzertgefühl in der Berliner Waldbühne

Mit 5.000 statt 22.000 Besuchern und 1,50 Meter Abstand darf in der Waldbühne wieder Konzerten gelauscht werden: Der Veranstalter öffnet die Freilichtarena ab Donnerstag mit entsprechenden Hygieneregeln. Bis Oktober sind Konzerte geplant.

Die Berliner Waldbühne öffnet nach monatelanger Zwangspause wegen der Corona-Pandemie im September wieder für Konzerte. Zum Auftakt am 3. und 4. September kommt Schlagerstar Roland Kaiser in die Freilichtarena, einen Tag später folgt Rapper Sido. Für die Auftritte sei entsprechend den Hygiene-Regelungen nur eine begrenzte Publikumskapazität zulässig, teilte der Veranstalter Semmel Concerts vorab mit. Nur 5.000 der rund 22.000 Plätze dürften besetzt werden - mit gebührendem Abstand untereinander.

Insgesamt sind bis Oktober sieben Konzerte in der Waldbühne geplant. Wirtschaftlich seien die Konzerte ein Kraftakt und "natürlich kein Zukunftsmodell", erklärte Semmel-Chef Dieter Semmelmann im Juli. Man wolle aber damit ein Zeichen für den Neustart von Großveranstaltungen setzen.

Hygieneregeln für Konzertbesucher

In den letzten Wochen hatten Betreiber, Veranstalter und Sicherheitsdienst ein auf die
Waldbühne zugeschnittenes Hygienekonzept [externer Link] erarbeitet. Demnach dürfen nur Ehe- oder Lebenspartnerinnen und -partner oder Angehörige aus einem Haushalt nebeneinandersitzen. "Alle Tickets werden platzgenau und entsprechend der Hygieneregeln verkauft", heißt es auf der Homepage der Berliner Waldbühne. Dabei ist das Tragen einer Mund-Nasen-Abdeckung Pflicht. Außerdem muss auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,50 Meter geachtet werden.

In der Waldbühne gelten außerdem die gängigen Einlass- und Taschenregelungen: So ist nur eine maximale Taschengröße von DIN A4 erlaubt. Die Veranstalter weisen allerdings daraufhin, dass es keine Abgabestation für Taschen oder Gegenstände gibt.

Wer am Tag des Konzerts verhindert ist, kann das personalisierte Ticket nur am jeweiligen Veranstaltungstag vor Ort umpersonalisieren lassen. Dabei ist es wichtig, seinen Ausweis und eine Kopie des Ausweises des neuen Besuchers vorzulegen.

Sendung: Fritz, 02.09.2020, 08:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

18 Kommentare

  1. 18.

    Beim Fußball wie auch bei Konzerten in der Waldbühne sowie vielen anderen Veranstaltungen ist es derzeit so, dass Sie zwar eine Maske tragen müssen, bis Sie auf Ihrem Platz sind, diese dann dort aber abnehmen dürfen. Beim Toilettengang, Holen von Snacks sowie beim Verlassen des Geländes wird dann wieder um das Tragen der Maske gebeten.

  2. 17.

    Schade das niemand erklärt hat wo der entscheidende Unterschied zu einem Fußballspiel ist.... da verzichtet man auf Masken im Freien.
    Aber vermutlich könnte es sein das unter Umständen vielleicht ......

  3. 15.

    Ich kenne einige Einrichtungen, die sich durch staatliche Zuwendungen sowie Spenden und Gutscheinkäufe ihrer Stammklientel über den Sommer gerettet haben.

    Ja, für die Eventbranche ist es richtig hart, da gebe ich Ihnen recht. Wenn ich dort arbeiten würde, würde ich vermutlich versuchen, beruflich umzusatteln.

    Ich finde es besser, jetzt wieder anzufangen als zu sagen, es ist jetzt ohnehin alles verloren und wir brauchen uns auch gar nicht mehr zu bemühen.

  4. 14.

    In die Kassen wird das leider nichts spülen.
    Wir hätten den Sommer nutzen müssen.
    Hier wäre auch etwas Mut gefragt gewesen, einfach mal solche Veranstaltungen auszuprobieren und die Ergebnisse zu sehen.
    Leider wird kaum berichtet, was für eine Katastrophe sich in der Eventbranche abspielt.

  5. 13.

    Hallo Markus, das sehe ich ganz genauso und irgendwann sind wir auch wieder mit von der Partie..:-)
    Und denen die dort bald wieder ein wenig Live Feeling haben, wünsche ich viel Spaß.

  6. 12.

    Hallo Heike, so sehe ich das auch! Auch wenn meine Interpreten nicht dabei sind oder ich keine Karten bekommen würde, freue ich mich trotzdem, dass da endlich wieder etwas passiert.

  7. 11.

    Sobald man an seinem Platz sitzt, darf der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden.
    Diese wichtige Information fehlt in dem Beitrag leider, lässt sich aber dem Link zum Veranstalter entnehmen.

    So waren die Spielregeln auch gestern beim Regionalliga-Spiel in Lichtenberg und kürzlich im Planetarium und so sind sie derzeit auch in den Kinos. Ich denke, mit diesen Einschränkungen kann man zum einen durchaus die entsprechende Veranstaltung genießen und zum anderen die Veranstalter finanziell unterstützen.

  8. 10.

    Das ist eine tolle Nachricht ! Ich wünsche allen Beteiligten viel Spaß und einen schönen Abend!

  9. 9.

    Wie gut, dass die Zahlen der Kranken durch unsere Maßnahmen so niedrig sind, dass wir uns in Deutschland das wieder leisten können! An anderen Orten leiden und sterben gerade hunderte Menschen. Es ist nur so weit weg, dass zu verstehen ist, wenn man das lieber verdrängt.

  10. 8.

    Es wird ja auch niemand gezwungen zu einer Veranstaltung zu gehen. Also weiter locker durch die Schlüpper atmen.

  11. 7.

    Na es wird auch Zeit, dass mal wieder etwas gewagt wird.

    Warum wurden nicht schon früher Bereiche in Teilen geöffnet und von Gesundheitsbehörden begleitet??? Bspw. Kita, Schule, Kino, Konzert usw. ???

    Da braucht sich letztendlich keiner wundern, wenn Leute wegen der Coronamaßnahmen auf die Straße gehen. Noch sind es wohl Leute (und bleiben auch nur die), die in gewissen Gruppierungen unterwegs sind und das ganze als Plattform nutzen.

    Aus meiner Sicht ist aber die Stimmung in der Bevölkerung nicht so gut, wie sie immer dargestellt hat. Die Begeisterung hält sich in Grenzen. Man kann nur hoffen, dass die Stimmung nicht kippt, wenn unsere Politiker so weitermachen.

    Gerade auch in Brandenburg sind die Fallzahlen gering und trotzdem sind bei uns die Auflagen nicht viel weniger und teilweise lässt sich der Sinn auch nicht erkennen oder die Regelungen lassen sich nicht umsetzen. Liebe Politiker, kommt aus Euren Büros und schaut Euch mal die Praxis an!

  12. 6.

    Die Erinnerungen sind sehr schön, lassen Sie den Kopf nicht hängen. Es kommt alles wieder und mit ein wenig Geduld überstehen wir auch dass.:-)

  13. 4.

    Ach letztes Jahr um diese Zeit, dass Erinnerungen so wichtig werden können.... Bleibt alles anders.... Zeit, dass sich was dreht.... HERBERT GRÖNEMEYER

  14. 3.

    Mit Mund-Nase-Bedeckung gehe ICH zu keinem Konzert und auch zu keiner vergleichbaren Versanstaltung . . .

  15. 2.

    Es sind zwar nicht meine Interpreten die dort den Anfang machen, aber so langsam kommt Stück für Stück das Leben zurück. Auch wenn die Umstände vielleicht noch gewöhnungsbedürftig sind, ist es in meinen Augen auch in diese Richtung ein schöner Anfang.

  16. 1.

    Eine sehr gute Nachricht. Das Leben muss weiter gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Jimi Hendrix bei einem Konzert im Berliner Sportpalast im Jahr 1969 (Quelle: dpa/akg-images)
dpa/akg-images

Zum 50. Todestag - So waren Jimi Hendrix' Konzerte in Berlin

Am Freitag jährt sich der Todestag von Jimi Hendrix zum 50. Mal. Insgesamt spielte der mit nur 27 Jahren verstorbene Sänger und Gitarrist vier Konzerte in drei Jahren im damaligen West-Berlin. Welche Spuren hinterließ der Gitarren-Gott? Von MC Lücke