Andreas Geisel (SPD), Berliner Innensenator, und Klaus Lederer (Die Linke), Senator für Kultur und Europa des Landes Berlin, mit Elke Breitenbach am 20.08.2020 im Berliner Abgeordnetenhaus. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
Audio: Inforadio | 26.10.2020 | Kultursenator Klaus Lederer | Bild: dpa/Britta Pedersen

Schaden an Kunstwerken in Berlin - Lederer: Polizei wird Museumsinsel stärker kontrollieren

Die Polizei wird künftig laut Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) mehr Aufmerksamkeit auf die Berliner Museumsinsel richten. Darüber habe er sich mit Innensenator Andreas Geisel (SPD) abgestimmt, sagte Lederer am Montag vor dem Kulturausschuss des Abgeordnetenhauses.

Zwei Vorfälle mit großem Schaden

Auf der Museumsinsel hatten Unbekannte Anfang Oktober zahlreiche Kunstwerke mit einer öligen Flüssigkeit bespritzt. Bisher gibt es noch keine Hinweise auf die Täter. Die Museen gehen davon aus, dass dadurch der größte Schaden an Kunstwerken in Berlin seit dem Zweiten Weltkrieg entstanden ist. Der Gesamtschaden könne allerdings erst nach Ende der Restaurationsarbeiten beziffert werden, sagte die stellvertretende Generaldirektorin der Staatlichen Museen, Christina Haak. Betroffen sind das Neues Museum, das Pergamonmuseum und die Alte Nationalgalerie.

Zuletzt wurde in der Nacht zum Samstag die große Granitschale vor dem Alten Museum mit Farbe beschmiert. Hier konnten zwei junge Männer im Alter von 17 und 21 Jahren von der Polizei auf frischer Tat gefasst werden. Sie wurden vorläufig festgenommen. Der Schaden ist nicht zu beziffern, die Granitschale steht unter Denkmalschutz und ist einzigartig.

Sendung: Inforadio, 26.10.2020, 18:00 Uhr

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Ich mache mir weniger Sorgen um den Wachschutz, mehr um diese Gesellschaft. Die Schale stand steht dort mehr oder weniger unbeschädigt seit über 150 Jahren. Und plötzlich wird sie zerstört. Und wer bitte beschmiert Kunst im Museum? Weil er es kann? Ich fasse es nicht.

  2. 1.

    Entschuldigung aber die Polizei kann durch Personalmagel nicht mal ihre eigenen Objekte richtig schützen siehe Biesdorf. Für solche Objekte kann man ein Wachschutz einsetzen da die Polizei glaube ich andere wichtige Aufgaben zu erledigen hat.

Das könnte Sie auch interessieren