Symbolbild - Ein Stapel neuer Bücher liegt auf einem Verkaufstisch in einer Buchhandlung. (Bild: dpa/Frank Rumpenhorst)
Bild: dpa/Frank Rumpenhorst

Deutscher Buchhandlungspreis 2020 - Potsdamer Buchhandlung ausgezeichnet

Die Potsdamer Buchhandlung "Wist - Der Literaturladen" ist mit dem Deutschen Buchhandlungspreis 2020 ausgzeichnet worden. Der Preis wird für ein besonderes Programm an inhabergeführte Buchhandlungen vergeben.

In der am höchsten dotierten Kategorie "Beste Buchhandlung" wählte eine unabhängige Jury neben der Potsdamer Buchhandlung auch die Kinder- und Jugendbuchhandlung "Der kleine Laden" in Bonn und die Buchhandlung "Buchstabe" in Neustadt (Holstein) aus, wie am Sonntag mitgeteilt wurde. Die drei Buchhandlungen bekommen jeweils 25.000 Euro.

In der Kategorie "Hervorragende Buchhandlungen" wurden zudem vier weitere Buchläden in Brandenburg und zehn in Berlin geehrt. Dieser Preis ist mit jeweils 7.000 Euro verbunden. Insgesamt wurden in drei Kategorien 118 Buchhandlungen ausgezeichnet und Preisgelder in Höhe von 850.000 Euro vergeben.

Grütters: Das Buch als Seelennahrung

"Gerade in diesem Corona-Jahr 2020, das mit Theatern, Kinos, Konzerthäusern ausgerechnet die Sehnsuchts- und Zufluchtsorte des Alltagslebens besonders hart getroffen hat, ist uns das Buch in der Krise noch mehr als sonst Kulturerlebnis und Seelennahrung zugleich", sagte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) zur Auszeichnung.

Der Preis wird seit 2015 vom Bund verliehen und zeichnet kleine, inhabergeführte Buchhandlungen mit einem anspruchsvollen und vielseitigen literarischen Sortiment, kulturellem Veranstaltungsprogramm oder besonderer Lese- und Literaturförderung für Kinder und Jugendliche aus. 7.000 Euro gibt es für eine hervorragende Buchhandlung, 15.000 Euro für eine besonders herausragende und 25.000 Euro für die drei besten Buchhandlungen in ganz Deutschland.

Sendung: Kulturradio, 29.11.2020

Das könnte Sie auch interessieren

Modedesigner #Damur aus Taiwan in seinem Atelier in Kreuzberg. (Quelle: rbb/Julia Vismann)
rbb/Julia Vismann

Berliner Fashionweek wird digital - "Jetzt ein Statement setzen"

Bei der Neuausrichtung der Fashionweek während der Corona-Pandemie setzt Berlin auf die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Darin liegt eine große Chance, denn die Modeindustrie arbeitet in vielerlei Hinsicht noch immer fast so wie vor einhundert Jahren. Von Julia Vismann