Stereo Total Francoise Cactus und Brezel G¿ring- Konzert in der Fabrik, Hamburg, 08.04.2005 (Bild: dpa/Isable Schiffler)
Video: Abendschau | 17.02.2021 | Arndt Breitfeld | Bild: dpa/Isable Schiffler

Im Alter von 57 Jahren - "Stereo Total"-Sängerin Françoise Cactus gestorben

Sie wurde als Sängerin der Berliner Bands "Lolitas" und "Stereo Total" bekannt, seit 2016 moderierte sie einmal im Monat "Die Sendung" auf Radioeins. Nun ist die französische Musikerin Françoise Cactus gestorben.

Die Sängerin Françoise Cactus ist tot. Sie starb am Dienstag im Alter von 57 Jahren, teilte Radioeins auf Twitter mit. Sie erlag einer Brustkrebs-Erkrankung.

Die Französin moderierte seit 2016 einmal im Monat "Die Sendung" auf der rbb-Welle. Die nächste Ausgabe hätte am kommenden Dienstag ausgestrahlt werden sollen. Stattdessen wird Brezel Göring, der Ehemann der Verstorbenen, die Sendung allein moderieren, wie Radioeins-Musikchefin Anja Caspary ankündigte.

Gründerin von Lolitas und Stereo Total

Françoise Cactus wurde 1964 als Françoise van Hove im Burgund geboren. In den 1980er Jahren kam sie nach Berlin und gründete hier die Band Lolitas, später - zusammen mit Brezel Göring - Stereo Total.

Cactus habe Trash, Garagenrock und Sixties-Beatmusik mit französischem Chanson kombiniert, sagte Anja Caspary. "Das war eine einzigartige Melange, die nur sie konnte." Mit Stereo Total ("Liebe zu Dritt") sei sie auch über die Grenzen Berlins hinaus berühmt geworden.

Für ihre letzten Sendungen auf Radioeins sei sie teilweise extra aus dem Krankenhaus ins Homestudio gefahren.

Radioeins wird die etwa 50 Sendungen mit Françoise Cactus als Podcast zur Verfügung stellen.

Sendung:

6 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 5.

    Ach wie traurig.
    Gestern habe ich ihre Sendung erst gehört.
    Ich hoffe, dass sie nicht zuviel gelitten hat und Brezel irgendwann damit klarkommt, diesen wunderbar phantasievollen Menschen verloren zu haben.

  2. 4.

    Ich habe die Sendungen immer gehört und bin tief betrübt. Mein allerherzlichstes Beileid an den Ehemann.

  3. 3.

    Das tut mir so leid. Mein Beileid an die Hinterbliebenen. Brustkrebs ist ne echte Bitch. Mädels, geht regelmäßig zur Vorsorge!

  4. 2.

    Schön, dass 3sat heute in der Kulturzeit ein Portrait gesendet hat. Kein Nachruf, ein Portrait voller Leben, posthum eine schöne Erinnerung.

  5. 1.

    Ruhe in Frieden.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Symbolbild: Herbert Groenemeyer redet bei der Abschlussveranstaltung der #alarmstuferot, Grossdemo, GER, Berlin, Innenstadt, 09.09.2020 (Quelle: dpa/Marcel Doerdner)
dpa/Marcel Doerdner

Herbert Grönemeyer wird 65 - Knödelnd direkt ins Herz

Der wohl bekannteste und erfolgreichste deutsche Sänger wird am Montag 65 Jahre alt. Hendrik Schröder erinnert sich, wie er Herbert Grönemeyer erst albern fand und ihn schließlich nach einem Konzert in Brandenburg ins Herz schloss.

Besucher*innen laufen im Sommer 2019 auf dem Festivalgelände des Fusion-Festivals entlang (Bild: dpa/Christian Charisius)
dpa/Christian Charisius

Trotz Corona-Krise - Diese Musikfestivals planen für den Sommer

Viele große Festivals sind auch für diesen Sommer abgesagt: Rock am Ring, Hurricane, Southside fallen aus. Doch manche Veranstalter wagen mit strengen Hygienekonzepten jetzt schon den Ticketverkauf. Hendrik Schröder gibt einen Überblick.