Symbolbild: Ein Junge hört über ein Smartphone einen Podcast. (Quelle: imago images/Dolgachov)
imago images/Dolgachov
Audio: Inforadio | 29.03.2021 | Hendrik Schröder | Bild: imago images/Dolgachov

Für Kinder und Teenager - Diese Podcasts machen Spaß - und manchmal auch schlau

Die Osterferien sind mit zwei Wochen nicht nur relativ lang - sie können für Kinder angesichts der Corona-Einschränkungen auch ziemlich langweilig werden. Dagegen hilft Podcasts zu hören, meint Hendrik Schröder.

Über 50.000 deutschsprachige Podcasts soll es inzwischen geben, sagen Schätzungen. Besonders aktive Hörer sind dabei die 14- bis 29-Jährigen. Aber auch für Kinder und Teens gibt es mittlerweile tolle Formate. Witzige, lehrreiche, aber auch herzerwärmende.

Super süß ist zum Beispiel der Podcast "Einschlafen für Kinder" von Minh Ly Forster. Minh Ly ist erst acht Jahre alt und erzählt einfach aus ihrem Leben. Damit möchte sie anderen Kindern beim Einschlafen helfen. Die Idee hatte sie, erzählt sie in der ersten Folge, weil auch sie sich immer gerne Geschichten von anderen Kindern zum Einschlafen angehört hat.

Und so berichtet Minh Ly von ihrem Wochenende, von ihrem Tanzunterricht, vom Inline-Skates-Fahren, vom Einkaufen mit ihren Eltern. Ganz normale Sachen aus dem ganz normalen Leben einer Achtjährigen. Wie eine gute Freundin, die die zuhörenden Kinder Folge für Folge kennenlernen und irgendwann richtig liebgewinnen.

Fragen, die Teenager umtreiben

Warum tut es weh, wenn der Busen wächst? Verlieben sich Jungs schneller als Mädchen? Und was tun, wenn andere über mich lästern? Solchen Fragen von Teenagern widmet sich der WDR Podcast "Kiraka Herzfunk" [ardaudiothek.de]. Er macht das locker, nah und zugleich ernsthaft. Kinder stellen Fragen, erzählen von ihren Erfahrungen, Expertinnen ordnen ein und geben Tipps. Ein schönes Format als täglicher Begleiter für Teens, die vielleicht nicht jede dieser großen Fragen gleich mit den eigenen Eltern besprechen möchten.

Lustige Podcasts für Kinder und Teenager gibt es aber auch: In "5 Minuten Harry Podcast" [ardaudiothek.de] nimmt sich Moderatorin Cold Mirror in jeder Folge fünf Minuten aus dem Film "Harry Potter und der Stein der Weisen" vor und analysiert die Szenen, bis ins kleinste Detail. Schnell und witzig gesprochen, referiert sie über Einstellungen, Licht, Aussprache, Drehorte. Mit einem unendlich scheinenden Hintergrundwissen. Fast filmwissenschaftlich, aber lustig. Das Format gibt es auch zum anschauen auf Youtube [youtube.com], da werden dann Standbilder aus dem Film eingeblendet. Aber wer Harry Potter und der Stein der Weisen kennt, für den funktioniert das auch ohne Bild ganz wunderbar.

Giraffengroßer Kontrabass

Eine schöne Idee, um eher kleinere Kinder für klassische Musik zu begeistern, ist der Podcast "Klassik für Kinder" [ardaudiothek.de] vom Bayrischen Rundfunk. Studio-Schaf Elvis erlebt immer neue Alltagssituationen, in denen plötzlich klassische Instrumente eine Rolle spielen. Sei es beim aufräumen oder beim Spaziergang im Wald. Kinder kommen zu Wort, Musiker, sprechende Instrumente und giraffengrosse Kontrabässe. Aufwändig gemacht und gut durchdacht ist das. Nicht zu didaktisch, flott produziert und alles andere als langweilig.

Nicht zu vergessen: Der "Ohrenbär" vom rbb [ardaudiothek.de]. Jeden Tag gibt es neue, kleine Hörgeschichten für Kinder zwischen vier und acht Jahren. Extra für das Format geschrieben, manchmal alltagsnah, wenn es um Erlebnisse in der Schule geht oder beim Arzt. Oder eher fantastisch und zauberhaft, wenn sich zum Beispiel kleine Geschichten in einer Brötchentüte verstecken.

Mit alldem in der Podcastbibliothek, sollten die Osterferien im Lockdown zu überstehen sein. Die Podcasts sind zu finden in der ARD Mediathek [ardaudiothek.de] oder auch auf Spotify [spotify.com].

Sendung:

Beitrag von Hendrik Schröder

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Zwei Angebote vom RBB hat der Autor leider nicht erwähnt. Sie gehören für mich ganz oben auf die Liste: Die Märchenhörspiele aus der ARD Audiothek und Zappelduster, welches man auch jeden Abend kurz nach 7 auf Antenne hören kann.

  2. 2.

    Danke für die Tipps. Es fehlt der wunderbare und empfehlenswerte Podcast „Süßes oder Saurier“ vom Naturkundemuseum Berlin, der Kinderfragen rund um die Natur und Tierwelt beanwtortet.

  3. 1.

    Klasse Tips :-) wurde mir gerade vom Kind bestätigt. Vor allem der 5-min-Harry kann lange fesseln. Gestern war hier so ein Heulsusen-Beitrag, dass es einem das Herz zerreiße, wenn die Schulen zu wären und die lieben Kleinen sich SELBER beschäftigen müssen... Da habe ich schon viel aufgeführt, was man "früher" machte, wenn Mutti keine Zeit hatte (normal). Da habe ich "Kassetten/Schallplatten anhören" glatt vergessen :-) also bitte: super Tip, einfach mal was hören!

Nächster Artikel