Die ehemalige Kammersängerin Christa Ludwig (Quelle: dpa/Georg Hochmuth)
Bild: dpa/Georg Hochmuth

Gebürtige Berlinerin - Opernsängerin Christa Ludwig mit 93 Jahren gestorben

Die Mezzosopranistin Christa Ludwig ist tot. Wie ihre Familie mitteilte, starb die gebürtige Berlinerin am Samstag im Alter von 93 Jahren in ihrer Wahlheimat Klosterneuburg bei Wien.

Ludwig galt als einer der großen Opernstars der 20. Jahrhunderts und stand auf allen bedeutenden Bühnen der Welt. Zu ihren Glanzrollen zählen etwa die Marschallin im "Rosenkavalier" von Richard Strauss, die Kundry in Richard Wagners "Parsifal", die Leonore in Ludwig van Beethovens "Fidelio" und Giuseppe Verdis Lady Macbeth. Daneben erwies sich Ludwig zunehmend als glänzende Liedinterpretin, insbesondere der romantischen und spätromantischen Werke von Schumann, Brahms und Mahler.

Nach 769 Auftritten in der Wiener Staatsoper feierte sie 1994 ihren Bühnenabschied. 2018 erhielt Ludwig die Auszeichnung "Opus-Klassik" für ihr Lebenswerk.

Sendung: Inforadio, 25.04.2021, 16:40 Uhr

Nächster Artikel