Neuausrichtung - Berlin Fashion Week findet erstmals im September statt

Models auf dem Catwalk im Rahmen der Berlin Fashion Week (Quelle: imago/Eventpress)
Bild: imago/Eventpress

Die Berlin Fashion Week findet in diesem Jahr erstmals im September statt und damit nicht parallel zur Pariser Haute-Couture-Woche im Juli. Das verkündete die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe am Sonntag in einer Pressemitteilung. Die Veranstaltung in Berlin solle sich so effektiver in den internationalen Schauenkalender einfügen, hieß es.

Berlin stellt 3,5 Millionen Euro zur Verfügung

Die Berlin Fashion Week findet demnach vom 6. bis 9. September 2021 im Kraftwerk Berlin statt. Gesetzt werde auf das etablierte Format der Live-Fashion-Shows, an denen das Publikum auch digital teilnehmen kann, heißt es in der Pressemitteilung. Darüber hinaus sind Installationen, Präsentationen und Talks geplant.

Für die Neuausrichtung der Berlin Fashion Week stellt das Land allein für 2021 3,5 Millionen Euro zur Verfügung, teilte die zuständige Senatsverwaltung mit. "Berlin ist ein relevanter Schauplatz von Mode, Musik, Film und Kunst - und wir wollen ihn weiterhin auch in der internationalen Wahrnehmung stärken", sagte die Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe Ramona Pop (Grüne).

Die Berlin Fashion Week im Sommer 2020 muste aufgrund der Corona-Pandemie komplett abgesagt werden. Im Januar 2021 fand die Modewoche digital statt. Eigentlich war ein hybrides Format geplant - das machten jedoch rasant steigende Corona-Zahlen und ein erneuter Lockdown unmöglich.

Sendung: Abendschau, 11.07.2021, 19:30 Uhr

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Sie übersehen, dass jede Messe Geld in die Stadtkasse spült und außerdem Werbung ist. Ein Großteil der Berliner Einnahmen wird heute durch Tourismus erzielt. Die Stadt ist längst kein Industriestandort mehr. Leider sind in den letzten Jahren viele Messen abgewandert. Das Geld damit wird jetzt in anderen Städten verdient. Sie sehen nur die Models auf dem Laufsteg und Kleidung, die Ihnen vielleicht nicht gefällt. Denken Sie aber mal weiter, wer alles arbeiten muss, bis der Laufsteg steht und das Publikum davorsitzt. Unter anderem sind das Messebauer, Hoteliers, Gastronomen, Organisatoren, Verkehrs- und Flugbetriebe, Securitymitarbeiter und anderes Messepersonal, Autoverleihfirmen ...

  2. 1.

    3,5 Millionen für diesen Käse...gehts noch RRG?

Nächster Artikel