Bis 2022/23 - Eschenbach bleibt länger Chefdirigent des Berliner Konzerthauses

Archivbild: Dirigent Christoph Eschenbach, im Rahmen der Generalprobe zum Sommernachtskonzert. (Quelle: dpa/H. Punz)
Bild: dpa/H. Punz

Dirigent Christoph Eschenbach wird noch ein weiteres Jahr das Konzerthausorchester in Berlin leiten. Sein Vertrag wird für die Spielzeit 2022/2023 verlängert. "Ich freue mich sehr, dass
Herr Eschenbach der einjährigen Vertragsverlängerung zugestimmt hat, auch um Zeit für seine Nachfolgeregelung zu gewinnen", teilte Kultursenator Klaus Lederer (Linke) am Dienstag mit.

Ursprünglich war der 81-jährige Eschenbach für drei Jahre als Chefdirigent engagiert worden. Er hatte den Posten mit Beginn der Saison 2019/2020 übernommen. Wenige Monate später bremste die Pandemie das öffentliche Leben aus.

Sie hätten Eschenbach gebeten, seinen Vertrag um ein Jahr zu verlängern, "um die vielen Programme, die aufgrund der Pandemiemaßnahmen abgesagt werden mussten, nachholen zu können", erklärte Intendant Sebastian Nordmann.

Sendung:

Nächster Artikel