Herbert Köfer im Alter von 100 Jahren verstorben - Trauer um den "dienstältesten Volksschauspieler"

Archivbild: Schauspieler Herbert Köfer in der TV-Serie "MS Königstein", aufgenommen am 16.8.1996. (Quelle: dpa/Nestor Bachmann)
Video: rbb|24 | 26.07.2021 | Material: Archiv | Bild: dpa/Nestor Bachmann

Er war Deutschlands ältester Schauspieler, am Samstag hat er im Alter von 100 Jahren endgültig die Bühne verlassen. Fans und Kollegen nehmen Abschied von Herbert Köfer und erinnern an sein vielseitiges Schaffen.

Der Tod des Schauspielers Herbert Köfer hat große Anteilnahme ausgelöst. Der gebürtige Berliner war am Sonntag im Alter von 100 Jahren gestorben. 2017 war Köfer als ältester aktiver Schauspieler der Welt ins Guinessbuch der Rekorde aufgenommen worden [mdr.de].

Köfer war einer der bekanntesten Schauspieler der DDR und auch nach dem Mauerfall erfolgreich. Der gebürtige Berliner stand rund 80 Jahre auf der Bühne. Er war Theater- und Filmschauspieler, Moderator und Synchronsprecher. Seine Paraderolle spielte er als Opa Paul Schmidt in der DDR-Fernseh-Serie "Rentner haben niemals Zeit". Zuletzt lebte er am Seddiner See in Brandenburg.

Herbert Köfer hatte noch vor wenigen Monaten einen Gastauftritt in der ARD-Serie "In aller Freundschaft" [mdr.de] - aus Anlass seines 100. Geburtstages. Das Team der Serie schrieb nun auf Facebook: "Mit dem größten Bedauern hat uns die Nachricht erreicht, dass Herbert Köfer gestorben ist. Wir sind mit unseren Herzen bei seiner Frau, seinen Freunden und Weggefährten. Herbert, es war uns eine große Ehre!"

Der Entertainer Wolfgang Lippert schrieb: "Mein lieber Freund.. du bist einer der großartigsten Kollegen gewesen und ein wunderbarer Mensch. Du wirst mir sehr fehlen, deine Wärme wird mir sehr fehlen". Die beiden DDR-Unterhaltungs-Stars waren gute Freunde.

Die Moderatorin Maren Gilzer erinnerte an einen gemeinsamen Auftritt mit Köfer bei einer Silvestergala im Jahr 1999. Dort habe man ein hundertjähriges Ehepaar gespielt - "damals ahnte ich natürlich nicht, dass er wirklich 100 Jahre alt wird".

Woidke: "Ikone des DDR-Fernsehens"

Der brandenburgische Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) würdigte Köfer als "Schauspiellegende, der für seine Vorstellungen und sein Publikum lebte". Köfer sei eine Ikone des DDR-Fernsehens gewesen, aber auch im wiedervereinigten Deutschland ein überaus gefragter Schauspieler.

Dabei habe er ein Jahrhundert mit Höhen und Tiefen erlebt. Woidke: "Die Schrecken des Krieges, die Teilung Deutschlands und die Mühen des Aufbruchs in Ostdeutschland nach der Wiedervereinigung prägten sein Leben genauso wie seine Erfolge als Schauspieler und Entertainer und seine Erlebnisse in der Familie und im Freundeskreis."

Auch bei rbb|24 stieß der Tod von Herbert Köfer auf große Resonanz. Auf Facebook und Instagram gab es Hunderte Beileidsbezeugungen. Viele Fans würdigten ihn als tollen Schauspieler und als ebenso tollen Menschen ohne Starallüren. Ein User nannte ihn den "dienstältesten Volksschauspieler", ein anderer "ein Stück Berlin".

Zum Tod von Herbert Köfer ändert das rbb-Fernsehen am Montag sein Programm. Um 20:15 wird die Doku "Er hatte niemals Zeit" über den Verstorbenen gezeigt, um 21:00 Uhr und um 22:50 Uhr die Polizeiruf-Folgen "Auftrag per Post" und "Ein Schritt zu weit" mit Herbert Köfer.

Sendung: Abendschau, 26.07.2021, 19:30 Uhr

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Aber für so einen aktiven Menschen ist das der würdigste und wünschenswerteste Gang in die andere Welt, der ihm absolut zu wünschen war, ohne Leidenszeit und Abhängigkeit.

  2. 1.

    Ach Mensch Herbert... ich hätte dir ein noch längeres Leben gewünscht. Schon weil du mir mit deinen vielen ernsten und heiteren Rollen viele abgelenkte Stunden vom Alltag beschert hast - auch in deinen reiferen letzten Künstlerjahren. Nun ist es auch für mich wahr geworden: Selbst das beste Leben endet irgendwann. Solch einen professionellen Rundum-Künstler über alle Genres (Drama, Komodie, Operette, Comedy) in allen Lebenslagen und Lebensjahren gibts jetzt nicht mehr.
    Du wirst als Teil meiner Kindheit, Jugend und des Erwachsenenlebens immer in meiner Erinnerung an erbauliche und amüsante Stunden bleiben.

Nächster Artikel