Brandenburg (Havel) - Musikliebhaber pilgern auf den Marienberg

BRB_Kultursommer Anna Loos
Bild: Corinne Orlowski/rbb

Auf der Freilichtbühne des Marienbergs in Brandenburg (Havel) hat die Bühnenkunst schon seit über 150 Jahren Tradition. Am Wochenende hat dort der Kultursommer begonnen und mit ihm die Open-Air-Saison Von Corinne Orlowski

Jung und alt pilgern voller Vorfreude auf den grünen Hügel. Schon seit dem 12. Jahrhundert ist der Marienberg in Brandenburg (Havel) ein überregional bedeutender Wallfahrtsort gewesen. Noch immer wird hier Wein angebaut. Zur Bundesgartenschau 2015 wurde die fast 2.000 Zuschauer:innen fassende Freilichtbühne auf der mit 69 Metern höchsten Erhebung der Stadt reaktiviert. Unter freiem Himmel kann man seit dem 13. August in dem kleinen Amphitheater nun endlich auch wieder Kultur genießen. Und das ohne Test- oder Impfnachweis – wenn es die Inzidenzwerte in Brandenburg weiterhin erlauben.

BRB_Kultursomme
Bild: Corinne Orlowski/rbb

Anna Loos singt in ihrer Heimatstadt vor ausverkauften Rängen

Das Brandenburger Theater hat eine große Bühne mit LED-Videoscreen und beeindruckender Lichtshow aufgebaut. Die Nebelmaschine wirbelt schon Rauch in die Luft, während die Zuschauer:innen ihre Decken ausbreiten und sich ihre Plätze suchen. Auch Anna Loos freut sich, wieder ein Konzert in ihrer Heimatstadt spielen zu dürfen. Mit ihrem Song "Startschuss" sorgte sie für einen fulminanten Auftakt ins Festival.

"Brandenburg ist für mich immer toll“, schwärmt Loos. Sie hat schon als Kind Bands auf dieser Freiluftbühne spielen sehen. Es freut sie, dass ihre Eltern mal wieder ein Konzert von ihr erleben können. "Das Theater, die Veranstalter, die Stadt haben mir eine geile Bühne hingestellt. Sie haben sich nicht lumpen lassen und haben das wirklich toll gemacht. Wir freuen uns da jetzt echt drauf."

Eine besondere Fügung – und dann noch an so einem besonderen Tag wie Freitag, den 13. August, dem 60. Jahrestag des Mauerbaus: Vor anderthalb Jahren hat Anna Loos ihr letztes Konzert gespielt - in Brandenburg. Jetzt führte es sie erneut in die Havelstadt. Sie hatte eigentlich 27 weitere Konzerte in ihrem Terminkalender. Alle wurden bisher abgesagt, nur eins ist ihr geblieben. "Wir haben geprobt und uns vorbereitet, nur für dieses eine Konzert", scherzt Loos. Sie spielte mit ihrer Band Songs von ihrem Album "Werkzeugkasten“, eine musikalische Reise durch ihr Leben.

Konzert am 14.08.2021 auf der Freilichtbühne des Marienbergs in Brandenburg an der Havel beim Kultursommer in Brandenburg. (Quelle: rbb/Corinen Orlowski)
Bild: rbb/Corinen Orlowski

Tränen im Publikum bei Julia Engelmann

Weiter ging es am Samstag mit dem Wusterwitzer-Duo "Inuso“ und Deutschlands bekanntester Poetry-Slammerin Julia Engelmann. Auch sie begeistern das Publikum. Die Freude, endlich wieder Konzerte gemeinsam live erleben zu dürfen, ist greifbar. Die Emotionalität ist zu spüren. Taschentücher werden gezückt.

Es sei sehr ungewohnt gewesen, mit vielen Menschen draußen zu sitzen, findet eine Besucherin. Und in der Tat, der Anblick von rund 600 Menschen ohne Maske fühlt sich schon erschreckend unnormal an. Sie alle bleiben aber auf ihren markierten Plätzen, während sie am Weißwein nippen oder in die Bratwurst beißen. Und sie und halten auch dann noch diszipliniert den Abstand ein, wenn der Bass mal lauter wird.

Innerhalb kürzester Zeit organisiert

Aufgrund der Eindämmungsverordnungen des Landes war das Brandenburger Theater zu Spontanität gezwungen. Es blieben nur wenige Wochen, um den Kultursommer auf die Beine zu stellen. "Dadurch waren die Vorbereitungen jetzt auch ein bisschen anstrengend“, sagt die Geschäftsführerin des Theaters Christine Flieger. Ihr war bei der Zusammenstellung des Programms wichtig, dass sich jeder angesprochen fühlt, "egal ob jung, alt, Mann, Frau, egal welchen Beruf".

Und so ist das Publikum bunt gemischt und alle bestens gelaunt. "Es war wirklich beeindruckend und schön mit anderen Menschen wieder zusammen zu sein und ein bisschen zu tanzen", sagt eine Besucherin nach dem entspannt-fröhlichen Wochenende.

Bis Ende August Konzerte für jung und alt

Und der Brandenburger Kultursommer ist noch lange nicht zu Ende. Bis zum 29. August finden fast täglich Veranstaltungen auf dem Marienberg und and der Regattastrecke vom Beetzsee statt. Pressesprecher Steffan Drotleff gibt einen Ausblick: "Wir haben gleich am Montag ein schönes Highlight, die Hanke Brothers. Das sind vier Brüder, die mit klassischen Instrumenten die Musik richtig aufmischen. Egal ob Jazz, Pop, Klassik oder Techno. Das ist etwas für die ganze Familie. So ein kleiner Geheimtipp, den wir hier auf dem Berg haben. Wir haben 'Brandenburg Rockt!', mit drei Brandenburger Rockbands, Lokalhelden sozusagen. Wir haben aber auch Frank Schöbel, am kommenden Freitag. Und am nächsten Wochenende Filmmusik mit unseren Brandenburger Symphonikern – ohne die, geht der Berg auch gar nicht.“

An diesem Wochenende ist der Marienberg tatsächlich zu einer Art Pilgerstätte geworden. Ganz beseelt entschwindet das Publikum in die laue Sommernacht.

Sendung: Antenne Brandenburg, 15.08.2021, 16:00 Uhr

Beitrag von Corinne Orlowski

Nächster Artikel