Trauer um Filmstar - Hardy Krüger im Alter von 93 Jahren gestorben

Do 20.01.22 | 11:25 Uhr
  20
Archivbild: Der deutsche Schauspieler und Schriftsteller Hardy Krüger. (Quelle: dpa/U. Glockmann)
Video: rbbKultur | 20.01.2022 | Anne Kohlick | Bild: dpa/U. Glockmann

Der Filmstar, Schriftsteller und "Weltenbummler" Hardy Krüger ist tot. Der gebürtige Berliner starb in seiner Wahlheimat in Kalifornien. Als einem von wenigen deutschen Schauspielern gelang ihm nach dem Krieg eine internationale Karriere.

Das rbb-Fernsehen sendet zum Tod von Hardy Krüger um 00:15 Uhr ein "Thadeusz" mit Hardy Krüger aus dem Jahr 2016 und anschließend einen Nachruf.

Hardy Krüger ist tot. Der Schauspieler und Schriftsteller starb am Mittwoch im Alter von 93 Jahren in Kalifornien, wie seine Agentur am Donnerstag in Hamburg mitteilte. Er sei plötzlich und unerwartet in Palm Springs gestorben.

"Einer kam durch", "Hatari", "Flug des Phoenix"

In rund 75 Filmen spielte der gebürtige Berliner die Hauptrolle. Nach dem Krieg war er
einer der wenigen deutschen Schauspieler, denen eine internationale Karriere gelang. Krüger schaffte den Durchbruch außerhalb Deutschlands in dem britischen Kriegsfilm "Einer kam durch". An der Seite von John Wayne war er in "Hatari!" zu sehen, gemeinsam mit James Stewart und Peter Finch in "Der Flug des Phoenix".

1963 erhielt das französische Filmdrama "Sonntage mit Sybill" einen Oscar - Krüger spielte darin einen Vietnam-Veteran, der sich die Schuld am Tod eines vietnamesischen Kinds gibt. Der Schauspieler selbst erhielt im Laufe seiner Karriere verschiedene Auszeichnungen, darunter den Bundesfilmpreis und das Große Verdienstkreuz.

Krüger stand mit Stars wie Claudia Cardinale, Sean Connery, Yul Brynner, Charles Aznavour, Cathérine Deneuve und Orson Welles vor der Kamera. Im Fernsehen schuf er als "Weltenbummler" in der gleichnamigen ARD-Reihe einen Klassiker. Mit seinem Buch "Eine Farm in Afrika" startete Krüger auch eine Karriere als Schriftsteller.

Engagiert gegen Rechtsextremismus

Auf Wunsch seiner Eltern hatte Krüger als Junge ein Eliteinternat der Nazis im bayerischen Sonthofen besucht. Dort lernte er bereits mit 13 Jahren fliegen, und so wurde er 1943 für den NS-Propagandafilm "Junge Adler" eingesetzt. Bei den Dreharbeiten in Babelsberg lernte er den älteren Hans Söhnker kennen, der ihn über die verbrecherischen Absichten der Nationalsozialisten aufklärte.

Als 16-Jähriger wurde Krüger, wie er sagte, "als Kanonenfutter an die Front geschickt". Weil er sich weigerte, auf Amerikaner zu schießen, sei er zum Tode verurteilt worden, berichtete der Schauspieler viele Jahre später. Ein SS-Mann habe die Exekution aber nicht durchgeführt. Krüger desertierte schließlich und versteckte sich in den Bayerischen Wäldern.

Über seine Erlebnisse in der Nazizeit hat Hardy Krüger immer wieder berichtet und entschieden Stellung gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit bezogen. 2013 gründete er zusammen mit anderen Prominenten die "Initiative gegen Rechts".

Sendung: Inforadio, 20.01.2022, 10:00 Uhr

20 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 20.

    Geehrte RBB24-Redaktion,
    danke für die Fortschreibung Ihres Textes. Sie macht meinen frühen Kommentar inzwischen redundant.

    Mein Vater (Jahrgang 1929), hatte Zeit seines Lebens eine grosse Sympathie und Nähe zu Hardy Krüger. Ich dachte, vor allem weil Hardy Krüger war, was man sich wünscht zu sein: Gebildet, gutaussehend, immer auf der Suche nach einem Abenteuer...internationaler Schauspieler. Ein Mann-Mensch von dem man glaubt er werde begehrt...
    Heute vermute ich - es waren die Nähe der Erfahrungen in den letzten Kriegstagen. Als alles damit endete, dass die Elterngeneration Kindersoldaten rekrutierte.
    Nur hatte mein Vater keinen Widerstand geleistet, möglicherweise Dinge getan die ihn fortan traumatisierten. Schwieg mit seiner Familie über das was passiert war. Dort wo sie das "Protektorat Böhmen und Mähren" freudig begrüsst hatten.
    Schade das es in dieser Generation nicht gelungen ist, offen, differenziert ihre Erfahrung verfügbar zu machen.
    Hardy Krüger hat das versucht.

  2. 19.

    Ein ehrlicher, aufrechter Mensch ist gegangen. Mein Mitgefühl gilt der Familie. Ruhe in Frieden, Hardy.

  3. 18.

    Ich schaue mit Respekt und Bewunderung auf sein Leben. Einer, der Mensch zu allen Zeiten geblieben ist und seine Ideale gelebt und verteidigt hat. Und das für eine bessere menschliche Welt! Mein von Herzen kommendes Beileid gilt den Angehörigen und Freunden. Danke für alles, machst gut Hardy!

  4. 17.

    Für alle, die gerade nur seinen "bekannten" Sohn erwähnen - HK hatte mehrere Kinder - und natürlich gilt unser Beileid allen, die ihn schätzten und gern hatten.

  5. 16.

    Weshalb sollten sich JJL und WWM von Hardy Krüger eine Scheibe abschneiden müssen?

  6. 15.

    Er wird fehlen- in vieler Hinsicht. Mach's jut, Hardy.

  7. 14.

    Mach's gut und lebe wohl Hardy,
    du warst ein großartiger Mensch und Künstler. Deine Reiseberichte habe ich immer gerne gesehen. Vielleicht steigt ja dein Sohnemann in die Fußstapfen.

  8. 13.

    Ein aufrechter Mann und geliebter Mensch ist von uns gegangen. Mein aufrichtiges Beileid an die Angehörigen.

  9. 12.

    Mach gut mein Beileid

  10. 11.

    Wow, was für eine Persönlichkeit! Ein Könner mit Charakter! Ein Humanist! Ein echter Star und echtes Vorbild! Daran sollten sich die Jan Josef Liefers und Wotan Wilke Möhrings dieser Welt mal eine Scheibe abschneiden.
    Seine bis zum Schluss starke Stimme wird fehlen. RiP und Danke.

  11. 10.

    Ein Großer ist gegangen - vor allem war er ein Mensch, der nie aufgehört hat, über diesen selbsterlebten Wahnsinn zu berichten und die Erinnerung an die Gräuel wachzhuhalten, auch vor dem Hintergrund des eigenen Erlebens.
    Danke Herr Krüger für Ihr Wirken und Ihr Werk. Machen Sie es gut - egal wo Sie jetzt auch immer sein mögen.
    Viel Kraft der Familie, den Freunden und Begleitern.

  12. 9.

    Das macht mich sehr traurig, mein herzliches Beileid an die Hinterbliebenen.
    Seine Filme und seine Dokumentationen habe ich immer sehr gerne gesehen und es hat mich betroffen gemacht, was er in seiner Jugend durchmachen musste und was er daraus gelernt hat.

  13. 8.

    Wieder einer von den großartigen Menschen weniger.

  14. 7.

    Danke für diesen interessanten Beitrag, das wissen sicher nicht Viele. Mein Mitgefühl für Hardy's Sohn.

  15. 5.

    Oh nein, bei manchen Menschen hat man den unverhältnismäßigen Wunsch, sie mögen mindestens 120 werden... so auch bei Hardy Krüger. Ich habe gerne seine Weltenbummler-Serie gesehen. Seine Geradlinigkeit und Haltung war bemerkenswert. Eine Bereicherung, nun um so trauriger... Gute Reise, nun als über-den-Weltenbummler!

  16. 4.

    Wieder einer der großen Schauspieler weniger, mein herzlichen Beileid an die Familie.

  17. 3.

    Unbedingt erwähnenswert ist:
    Hardy Krüger ist einer dder offen über seine Schulzeit in der Adolf-Hitler-Schule /Ordensburg Sonthofen sprach. Darüber als Kind in NS-Propagandafilmen gespielt zu haben. Noch im März 45 zur Waffen-SS eingezogen worden zu sein. Er prahlte niemals damit, aufgrund einer Befehlsverweigerung zum Tode verurteilt worden zu sein. Hatte das seltene Glück, dass sich ein SS-Offizier seinerseits weigerte den 16-jährigen Hardy Krüger zu exekutieren. Behauptete aber aus diesem persönlichen Glück nicht, die Wehrmacht oder die SS habe eigentlich aus guten und ehrenvollen Jungs bestanden.
    Beschämte damit alle, die behaupteten man habe ja nichts tun, sich nicht weigern können.

    Hardy Krüger engagierte sich folglich Zeit seines Lebens gegen Rechtsextremismus und war zum Beispiel aktiver Unterstützer der Amadeu Antonio Stiftung.
    Um Verhältnisse zu verhindern, die dann nur noch mit grossem persönlich-einsamen Mut oder Glück zu überstehen sind.

  18. 2.

    Wieder einer weniger von den grossen Schauspielern, von deren Sorte es heute keine mehr gibt. Ich war ein grosser Fan seiner "Weltenbummler"-Sendungen.

  19. 1.

    An seinem Sohn mein herzliches Beileid dass sein Vater in die Ewigkeit ging.Ich bin beiden sehr verbunden.
    In Mittrauer Euer Jürgen
    Schriftsteller + Seelsorger.
    hajueferron@gmail.com

Nächster Artikel