Auftritte in Utrecht, Hamburg und Dublin - Einstürzende Neubauten sagen wegen Corona-Fällen Konzerte ab

Do 30.06.22 | 21:58 Uhr
  7
Archivbild: Konzert der Berliner Band Einstürzende Neubauten. Im Bild (v.l.) Alexander Hacke, Blixa Bargeld und N. U. Unruh. (Quelle: imago-images/Carsten Thesing)
Bild: imago-images/Carsten Thesing

Die Berliner Band Einstürzende Neubauten hat wegen mehrerer Corona-Fälle das für Freitag geplante Konzert in der Elbphilharmonie in Hamburg abgesagt. Auch der am Sonntag in der National Concert Hall in Dublin geplante Auftritt wird verschoben.

"Obwohl wir alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen und so strikt wie möglich durchgezogen haben, hat uns die pandemische Realität doch eingeholt", teilte Sänger Blixa Bargeld auf der Internetseite der Band mit. Es werde nach Ausweichterminen im Herbst oder Winter gesucht.

"Fortsetzung der Tour wäre verantwortungslos"

Es gebe eine Reihe von Corona-Fällen. Zuerst habe es Tourmanager Eric erwischt. "Am Tag nach der London-Show wurde Alex dann positiv getestet, er zeigte Symptome, er ist immer noch positiv, aber es geht ihm inzwischen wieder besser. Wir mussten die Utrecht-Show ausfallen lassen", schreibt der Sänger weiter.

Seitdem hätten sich bei mehreren Crew-Mitgliedern und einem Ton-Ingenieur Symptome eingestellt. "Die Tests sind positiv. Die Fortführung der Tour angesichts ein solchen Infektionsdynamik wäre ganz einfach verantwortungslos", so Blixa Bargeld.

Im vergangenen Jahr hatte die 1980 in West-Berlin gegründete Band unter dem Slogan #impfenschützt dazu aufgerufen, sich gegen Corona impfen zu lassen.

7 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 7.

    Wieder einer dieser abgestürzten haha Bands, die ihre frühere Revoluzzer Attitüde komplett verloren haben und nur noch schlimmer Mainstream sind.
    Wir vermissen euch nicht, hört am besten auf.

  2. 6.

    Die Impfquote macht die Inzidenz bzw das Infektionsgeschehen. Die These ist aber auch "gewagt" (etiquettengerecht formuliert)...

  3. 5.

    RBB Corona Block : "Krankenhausaufenthalte, Einweisungen auf die Intensivstation und Todesfälle – all das verursacht Corona nach wie vor, aber deutlich seltener als in früheren Phasen der Pandemie. Zu verdanken ist das den Impfungen, den besseren Therapiemöglichkeiten und auch den milderen Varianten des Virus. Und das zeigt sich auch im Vergleich der Klinikzahlen mit den Höhepunkten der Pandemie."

  4. 4.

    Na Jörg, hast du immer noch nicht kapiert, dass das ziemlicher Blödsinn ist? Auf der Intensivstation sind 9 von 10 Patienten geboostert. Und je höher die Impfquote, desto höher ist das Infektionsgeschehen, siehe Portugal.

  5. 3.

    Na JS hasst du immer noch nicht kapiert, das Impfung keinen 100 prozentigen Schutz bietet sondern nur das Ansteckungsrisiko minimiert ( nur noch 20 Prozent statt 100 Prozent z.B. ) UND vor allem gegen schwere Verläufe helfen soll. Außerdem müsstest du ja auch mitbekommen haben das die bisherigen noch nicht gegen Omnikron Varianten schützt.

    Trotzdem impfen lassen, selbst eine Impfung ohne den speziellen Schutz vor Omnikron hilft gegen schwere erläufe.

  6. 2.

    Wer sagt denn, dass es sonst nicht noch schlimmer im Team aussehen würde?

  7. 1.

    Aha, wenn "im vergangenen Jahr ... die Band unter dem Slogan #impfenschützt dazu aufgerufen [hat], sich gegen Corona impfen zu lassen" und "obwohl ... alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen und so strikt wie möglich durchgezogen" wurden, dann sieht es schon ein wenig komisch aus, wenn dieser Impfschutz und alle Vorsichtsmaßnahmen dann doch nicht funktioniert haben ...

Nächster Artikel