Tom Tykwer (Quelle: imago/Sven Simon)
Audio: radioBerlin 88,8 | 02.11.2017 | Anke Michel | Bild: imago/Sven Simon

Regisseur und Drehbuchautor - Tom Tykwer wird Jury-Präsident der Berlinale 2018

"Lola rennt", "The International" und "Babylon" sind nur einige seiner Produktionen: Jetzt wechselt Regisseur Tom Tykwer die Seiten, der 52-Jährige wird Jury-Präsident der nächsten Berlinale. Er freue sich auf "lustvolle Kinowochen" bei seinem "Lieblings- und Heimatfestival".

Der Regisseur, Drehbuchautor, Filmkomponist und Produzent Tom Tykwer wird Jury-Präsident der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin. Das teilten die Berlinale-Organisatoren am Donnerstag mit.

Tykwer sei einer der profiliertesten deutschen Regisseure, der sich auch auf internationalem Parkett als Filmkünstler etabliert habe, erklärte Berlinale-Direktor Dieter Kosslick. "Sein herausragendes Talent und seine innovative Handschrift" habe Tykwer in einer Vielzahl filmischer Genres gezeigt.

Die Berlinale sei sein "Lieblings- und Heimatfestival", erklärte Tykwer. Schon zu Beginn seiner Arbeit als Filmemacher sei er dort unterstützt worden. Er freue sich auf zwei konzentrierte und lustvolle Kinowochen mit der Jury.

Bei der Berlinale gehen vom 15. bis 25. Februar 2018 wieder Filme aus aller Welt ins Rennen um den Goldenen Bären.

Filme Tykwers auf der Berlinale

Auf der Berlinale stellte Tykwer seit 1992 sechs Filme vor: 1992 den Kurzfilm "Epilog" in der Sektion Panorama. Mit "Heaven" (2002) und "The International" (2009) eröffnete Tykwer zweimal die Internationalen Filmfestspiele Berlin. Zudem präsentierte er den Kurzfilm "True"  (2004) sowie die Filmprojekte "Deutschland 09, 13 kurze Filme zur Lage der Nation" (2009) und "Rosakinder" (2013), die mit anderen deutschen Regisseuren realisiert wurden.

Tykwer studierte Philosophie in Berlin und arbeitete als Filmvorführer und Manager des Kinos Moviemento. 1998 gelang ihm mit "Lola rennt" der internationale Durchbruch als Regisseur. Sein jüngstes Regieprojekt ist die Serie "Babylon Berlin"Neben Tykwer haben Achim von Borries und Hendrikk Handloegten die Regie bei den ersten 16 Episoden übernommen.

Der Soundtrack zu "Cloud Atlas" brachte Tykwer eine Golden-Globe-Nominierung als bester Komponist ein.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

Das könnte Sie auch interessieren