Ein Filmfan hält am Montagmorgen (04.02.) seine gerade gekauften Karten für die Berlinale in den Händen. (Bild: dpa/Kalaene)
Bild: dpa/ZB

Filmfestival - Vier Berlinale-Produktionen haben Brandenburg-Bezug

Auf der Berlinale werden vier Produktionen mit einem Bezug zu Brandenburg gezeigt. Das teilte das Medienboard Berlin-Brandenburg am Montag in Potsdam mit.

Der Film "Systemsprenger", der im Wettbewerb läuft, wurde von Peter Hartwig aus Potsdam-Babelsberg produziert. Im Rahmen der "Perspektive Kino" wird "Die Grube" gezeigt, den die Filmuniversität Babelsberg "Konrad Wolf" beisteuert.

Der deutsch-indische Film "Dust" wiederum wurde von der Filmhochschule koproduziert. Die Serie "8 Tage" mit Christiane Paul über die letzten Tage, bevor ein Meteorit Europa auslöscht, wurde laut Medienboard zum Großteil in Brandenburg gedreht.

Bei den 69. Internationalen Filmfestspielen laufen insgesamt drei vom Medienboard Berlin-Brandenburg unterstützte Filme im Wettbewerb und 15 weitere Filme und Serien im Festivalprogramm. Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) lobte am Montag, dass Brandenburg stark bei der Berlinale vertreten sei.

Dabei sei das Filmland Brandenburg nicht nur auf die Babelsberger Filmstudios beschränkt, allein im vergangenen Jahr seien an mehr als 70 Drehorten in der Mark Filme und Serien gedreht worden. Und damit für die Region ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und Jobmotor: "Medien- und Informationstechnologien wachsen hier immer stärker zusammen."

Sendung: Kulturradio, 04.02.2019, 14 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren