Auch Bären-Favoriten dabei - Preise der Nebenjurys der 69. Berlinale vergeben

Am Samstagnachmittag sind bereits die Preise der Nebenjurys vergeben worden - darunter auch einige Filme, die als Bärenfavoriten gelten.  

Kurz vor der Entscheidung über den Goldenen und die Silbernen Bären sind am Samstag bei der 69. Berlinale die Preise der Nebenjurys vergeben worden.

Dabei hat einer der Bären-Favoriten erste Preise absahnen können. Die mazedonische Produktion "Gospod postoi, imeto i' e Petrunija" ("God Exists, Her Name Is Petrunya" von Teona Strugar Mitevska sicherte sich Auszeichnungen der Gilde Deutscher Filmkunsttheater und der Ökumenischen Jury.

Der deutsche Wettbewerber "Systemprenger" von Nora Fingscheidt bekam den Publikumspreis der "Berliner Morgenpost". Die Publikumsjury des "Tagesspiegel" entschied sich für "Monstri" ("Monsters") von Marius Olteanu aus Rumänien.

Der Amnesty International Filmpreis ging an den brasilianischen Film "Espero tua (re)volta" (Your Turn) von Eliza Capai, die den Kampf Jugendlicher im zunehmend härteren brasilianischen Alltag zeigt.

Weitere Preise der Ökumenischen Jury gab es für den österreichischen Film "Erde" ("Earth") von Nikolaus Geyrhalter sowie "Buoyancy" aus Australien von Rodd Rathjen und "Midnight Traveler" von Hassan Fazili.

Auszeichnungen der internationalen Organisation von Filmkunsttheatern Cicae erhielten "37 Seconds" der Japanerin Hikari und die französische Produktion "Nos défaites" ("Our Defeats") von Jean-Gabriel Périot. "37 Seconds" hat außerdem den Panorama-Publikumspreis des diesjährigen Festivals erhalten. Vergeben wird der Panorama Publikums-Preis vom rbb Fernsehen und radioeins in Zusammenarbeit mit der Panorama Sektion der Berlinale.

Sendung: Inforadio, 16.02.2019, 15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren