03.02.2020, Berlin: Plakate der Berlinale 2020 säumen die Potsdamer Straße am Potsdamer Platz. Die 70. Internationalen Filmfestspiele beginnen am 20. Februar (Quelle: dpa / Britta Pedersen).
Bild: ZB

Gestiftet vom rbb - 21 Filme für neuen Berlinale-Dokumentarfilmpreis nominiert

In diesem Jahr stiftet der rbb zum ersten Mal einen Preis für den besten Dokumentarfilm der Berlinale, am Dienstag gab die Festivalleitung die Jury und die Nominierten bekannt. Es sind 21 aktuelle Dokumentarbeiträge aus den Sektionen Wettbewerb, Berlinale Special, Encounters, Panorama, Forum, Generation und Perspektive Deutsches Kino. Alle feiern auf den 70. Internationalen Filmfestspielen Berlin [berlinale.de] ihre Weltpremiere. Drei der Produktionen kommen aus Deutschland, alle drei sind Debütfilme.

Die kanadische Filmemacherin Alanis Obomsawin auf dem Toronto International Film Festival am 06.09.19 (Quelle: dpa / CThe Canadian Press / Chris Young).
Alanis ObomsawinBild: The Canadian Press

Internationale Jury entscheidet

Der Preis ist mit 40.000 Euro dotiert, das Geld teilen sich Regisseurin oder Regisseur mit Produzentin oder Produzent. Die Auszeichnung wird am 29. Februar im Berlinale Palast verliehen. Eine Jury aus drei Personen wird den Siegerfilm auswählen:

Die Kanadierin Alanis Obomsawin ist eine Filmemacherin, Sängerin, Künstlerin und Aktivistin. Sie schrieb die Drehbücher und führte Regie bei mehr als 50 Dokumentarfilmen zu Themen indigener Bevölkerung des heutigen Kanadas. Sie selbst gehört der Abenaki-Nation an. Obomsawin wurde für ihre Arbeit von der kanadischen Regierung zum "Companion of the Order of Canada" ernannt.

Archivfoto: Der Filmemacher Gerd Kroske im Wiener Stadtkino im Künstlerhaus, im Rahmen der Viennale 2015 (Quelle: dpa / Robert Newald).
Gerd KroskeBild: www.picturedesk.com

Der Berliner Regisseur Gerd Kroske wurde selbst für seine Dokumentarfilme ausgezeichnet. Er studierte ab 1982 Regie an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg, arbeitete als Autor und Dramaturg im Dokumentarfilmstudio der DEFA und gründete später eine Produktionsfirma. Sein jüngster Film SPK Komplex feierte 2018 seine Premiere im Berlinale Forum.

Archivfoto: Die franko-US-amerikanische Regisseurin Marie Losier beim Internationalen Filmfestival im spanischen Gijon, 19.11.11 (Quelle: dpa / EFE / Alberto Morante).
Marie LosierBild: EFE

Die franko-US-amerikanische Filmemacherin und Kuratorin Marie Losier hat eine Reihe von Filmporträts über Avantgarde-Regisseure und -Musiker wie Richard Foreman und Tony Conrad gedreht. Ihre Filme haben zahlreiche Preise gewonnen und wurden in renommierten Museen, auf Biennalen und Festivals gezeigt. Losier zeigte kürzlich eine Retrospektive im MoMA in New York City.

Das sind die 21 nominierten Filme

Wettbewerb (1)

Irradiés (Irradiated)
Frankreich / Kambodscha
von Rithy Panh

Berlinale Special (3)
The American Sector

USA
von Courtney Stephens, Pacho Velez

Speer Goes to Hollywood

Israel
von Vanessa Lapa

Yi Zhi You Dao Hai Shui Bian Lan (Swimming Out Till The Sea Turns Blue)

Volksrepublik China
von Jia Zhang-Ke

Encounters (2)
A metamorfose dos pássaros
 (The Metamorphosis of Birds)
Portugal
von Catarina Vasconcelos

Gunda

Norwegen / USA
von Victor Kossakovsky

Panorama (6)

Always Amber
Schweden
von Lia Hietala, Hannah Reinikainen
Debütfilm

Aufzeichnungen aus der Unterwelt (Notes from the Underworld)

Österreich
von Tizza Covi, Rainer Frimmel
mit Kurt Girk, Alois Schmutzer

Days of Cannibalism

Frankreich / Südafrika / Niederlande
von Teboho Edkins

Jetzt oder morgen (Running on Empty)

Österreich
von Lisa Weber

O reflexo do lago (Amazon Mirror)

Brasilien
von Fernando Segtowick
Debütfilm

Petite fille (Little Girl)

Frankreich
von Sébastien Lifshitz

Forum (6)
Anunciaron tormenta
 (A Storm Was Coming)
Spanien
von Javier Fernández Vázquez

Grève ou crève (Strike or Die)

Frankreich
von Jonathan Rescigno

La casa dell’amore (The House of Love)

Italien
von Luca Ferri

Medium

Argentinien
von Edgardo Cozarinsky

Responsabilidad empresarial (Corporate Accountability)

Argentinien
von Jonathan Perel

Victoria

Belgien
von Sofie Benoot, Liesbeth De Ceulaer, Isabelle Tollenaere

Generation (1)
Perro

Deutschland
von Lin Sternal
Debütfilm

Perspektive Deutsches Kino (2)

Automotive
Deutschland
von Jonas Heldt
Debütfilm

Walchensee Forever

Deutschland
von Janna Ji Wonders
Debütfilm

Das könnte Sie auch interessieren

Die Gewinnerin des Silbernen Bären als beste Darstellerin Paula Beer am 29.02.2020 bei der 70. Berlinale. (Quelle: dpa/Juergen Biniasch)
dpa/Juergen Biniasch

Berlinale 2020 | Kommentar - Die Richtung stimmt

Der Berlinale-Wettbewerb war lange nicht mehr so stark wie in diesem Jahr. Auch die von neue Sektion Encounters konnte überzeugen. Also alles gut unter der neuen Leitung? Fast, denn es gibt auch eine empörende Jury-Entscheidung. Von Fabian Wallmeier