Filmfestival 2021 - Berlinale veröffentlicht weitere Filmtitel ihres Programms

Filmstill: Wanja Valentin Kube, Mark Waschke und Jule Hermann in einer Szene des Films «Der menschliche Faktor». (Quelle: dpa/Zischlermann Filmprod./K. Hufnagl)
Bild: dpa/Zischlermann Filmprod./K. Hufnagl

Die Berlinale hat weitere Filmtitel ihres diesjährigen Programms veröffentlicht. Darunter ist der neue Film der Regisseurin Anne Zohra Berrached. Sie hatte schon vor einigen Jahren ihr Drama "24 Wochen" auf dem Festival vorgestellt. Ihr neuer Film "Die Welt wird eine andere sein" soll in der Sektion Panorama laufen.

Der Film erzählt die Geschichte der jungen Medizinstudentin Asli, die sich zwischen Selbstbestimmung, traditionellem Elternhaus und ihrer aufopfernden Liebe zu Said selbst verorten muss, teilten die Filmfestspiele in Berlin am Mittwoch mit.

Branchentreff im März - Publikumsfestival im Juni

In der Reihe Panorama laufen unter anderem auch das Familiendrama "Der menschliche Faktor" mit Schauspieler Mark Waschke und der Horrorfilm "Censor" von Prano Bailey-Bond, beide Titel standen auch auf dem Programm des Sundance Film Festivals in den USA.

Am Donnerstag will die Berlinale die Filme für den Wettbewerb bekanntgeben - also die Titel, die in diesem Jahr um den Goldenen Bären und um die Silbernen Bären konkurrieren. Wegen der Pandemie werden die Filmfestspiele diesmal geteilt - im März ist ein digitaler Branchentreff geplant, im Juni ein öffentliches Festival.

Fortgesetzt wird auch die Reihe Encounters. Der künstlerische Leiter Carlo Chatrian will damit wagemutige Arbeiten auszeichnen. Zum Programm gehören etwa "Sozialhygiene" von Denis Côté, "Blutsauger" von Julian Radlmaier mit Corinna Harfouch und die Schweizer Produktion "Das Mädchen und die Spinne" mit Henriette Confurius.

Sendung: rbb Kultur, 10.02.2021, 16 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Sehr schade ist, dass die Berlinale für keine der Sektionen ein Streaming anbietet. Denn leider ist ja auch absehbar, dass die Kinos im Juni nicht voll besetzt werden dürfen. Auch für Streaming kann man Karten verkaufen.
    Mir fehlt da das Verständnis- es ist ein Publikumsfestival!

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren